1 Minuten Lesezeit (202 Worte)

Auto hob ab: Lebensgefährliche Verletzungen

Vier junge Leute verunglückten in der Nacht von Freitag auf Samstag (10./11.01.2014) bei Ergolding bei einem spektakulären Verkehrsunfall. Einer der Insassen erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.
Vier verletzte Person auf der Staatsstraße zwischen Käufelkofen und Altdorf sowie ein Gesamtschaden von rund 25.000 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am Freitag gegen 23.55 Uhr. Eine 21-jährige Frau war kurz vor Mitternacht mit einem Pkw BMW unterwegs in Richtung Altdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug etwa auf Höhe des Ergoldinger Bauhofs in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, geriet dabei auf die Außenschutzplanke und hob regelrecht ab. Es durchschlug mehrere kleine Bäume und landete nach etwa 30 Metern auf einem tiefer liegenden Wirtschaftsweg in der Umzäunung eines Solarparks.

 

Der schwerverletzte 21-jährige Beifahrer musste von der Feuerwehr mit dem Rettungsspreizer aus dem Fahrzeugwrack befreit werden, die Fahrerin sowie zwei 17- und 21-jährige Mitfahrer wurden glücklicherweise "nur" leicht verletzt. Bei der Fahrerin wurde Alkoholeinfluss festgestellt.

 

Die Polizeiinspektion Landshut war mit mehreren Streifen vor Ort und übernahm die Aufnahme des Unfalles. Von der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Gutachter mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Am Unfallort waren mehrere Freiwillige Feuerwehren mit den Rettungsarbeiten, Absperrmaßnahmen sowie dem Ausleuchten der Unfallstelle eingesetzt.

A 92: Lkw-Eisplatte trifft Auto
Vorfahrtsfehler endet tödlich