1 Minuten Lesezeit (219 Worte)

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Symbolbild: (c) by_jrgen-mala_pixelio.de

Kaltenbrunn/Landkreis Landshut. Beim Überholen prallt ein Pkw gegen einen entgegenkommenden. Dabei werden zwei Person schwerst, eine Person leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden.


Viel, viel Glück hatten ein 40-jähriger Pkw-Lenker, dessen 30-jährige Beifahrerin, sowie ein diesen entgegenkommender 46-jähriger Pkw-Lenker. Am 13.10.2017, um 13.37 Uhr, befuhr der Mann mit seiner Beifahrerin in seinem AMG-Mercedes A200 die B15 in Richtung Kaltenbrunn. Kurz vor dem dortigen Parkplatz wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw überholen und scherte auf die Gegenfahrbahn aus.
Dabei hatte er jedoch scheinbar einen ihm entgegenkommenden Volvo XC90 übersehen. Obwohl beide Fahrzeuglenker noch versuchten zu bremsen, kam es zu einem Frontalzusammenstoß.
Der Lkw-Fahrer hatte offensichtlich nichts bemerkt und fuhr ohne anzuhalten weiter.

Bei dem Fahrer des A200 und seiner Beifahrerin bestand nach Angaben des Notarztes der Verdacht auf lebensgefährliche Verletzungen. Beide wurden mit dem Rettungswagen in das Kreiskrankenhaus Achdorf verbracht. Der Fahrer des Volvo wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt und ebenfalls mit dem Rettungswagen ins Klinikum Landshut verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Gesamtsumme beläuft sich auf geschätzt 110 000,- Euro.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut ordnete diese die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens sowie eine Blutentnahme beim verursachenden Fahrzeuglenker an.
Vom Polizeihubschauber wurden Lichtbilder von der Unfallstelle gefertigt.
Die Feuerwehren aus Gundihausen, Winden und Altfauenhofen sperrten die Unfallstelle ab und errichteten eine Umleitung.

Drei Autos im Stadtgebiet zerkratzt - Hinweise erb...
Bei Kontrolle Drogen aufgefunden