1 Minuten Lesezeit (108 Worte)

37. Bayerisches Jazzweekend in Regensburg

37. Bayerisches Jazzweekend in Regensburg

Regensburg. Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit, das Bayerische Jazzweekend lockte bereits zum 37. Mal viele Musikliebhaber in die Regensburger Altstadt.

Anzeige

 

 

Eröffnet wurde, das vom Richard Wiedamann ins Leben gerufene Jazzweekend, von „Freedoms Trio“ aus Schweden.

Über 90 Bands und verschiedene Künstler spielten, bei freiem Eintritt, an mehreren Locations, darunter der Thon-Dittmer-Hof, Haidplatz, Bismarckplatz und der Kohlemarkt. Egal ob Latin-Jazz, Swing, Punk oder Orgel-Jazz – es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein. Trotz regnerischem Wetter waren die Konzerte gut besucht.

Die Veranstalter, das Bayerische Jazzinstitut und das Kulturamt der Stadt Regensburg, haben wieder ein unvergessliches Musikerlebnis auf die Beine gestellt.  

Wildernde Hunde reißen Reh
Einblick in moderne Landwirtschaft