1 Minuten Lesezeit (120 Worte)

Gold für Stipberger mit dem Luftgewehr

Gold für Stipberger mit dem Luftgewehr

München/Regensburg. Nach Bronze und Gold ist Ferdinand Stipberger mehr als zufrieden bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen. Hartes Training, Erfahrung und das Quäntchen Glück gehören dazu um Deutscher Meister zu werden.

Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige

 

Der 46-jährige Realschullehrer aus Regensburg startete heuer erstmals nach der neuen Wettkampfklasseneinteilung bei den Herren II. In der Olympischen Disziplin Kleinkaliber 3x40 holte Stipberger am ersten Tag die Bronzemedaille. Am Samstag ging er mit dem Luftgewehr für den Schützenverein Ehenbachtaler Holzhammer an den Start. 60 Schuss waren auf der Olympiaschießanlage zu absolvieren. Mit Serien 103,6; 104,8; 101,1; 103,5; 102,2; 100,8 / Gesamt 615,8 Ringen gewann er klar die Deutsche Meistertitel. Thomas Aumann von den Erlbachtaler-Schützen Niedererlbach (614,1) und Michael Klein aus Württemberg (612,9) belegten die weiteren Medaillenränge.

Frau mit Messer verletzt und sexuell genötigt
Felsenkeller-Führungen in der 35. Woche