1 Minuten Lesezeit (275 Worte)

Bildergalerie: Kunst und Kultur trotzen dem Wetter

Bildergalerie: Kunst und Kultur trotzen dem Wetter

Regensburg. Gute Stimmung herrschte trotz schlechten Wetters beim 3. Regensburger Push-Festival. Auch wenn einige Outdoor-Veranstaltungen, zum Beispiel die Rollschuh-Disco auf dem Neupfarrplatz, abgesagt werden mussten.

Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige

 

Das Festival „push" legte in seiner 3. Ausgabe den Fokus auf eine aktuelle, lebendige und innovative Popkulturszene in Regensburg. Ein Wochenende lang standen die Kreativen der Stadt im Mittelpunkt des Interesses, präsentierten sich in mehr als 60 Veranstaltungen an 20 Spielstätten junge regionale Künstler aus Musik, Kleinkunst, Theater, Literatur, Tanz, Film und Bildende Kunst.

Push-Festival i...
Push-Festival in Regensburg Push-Festival in Regensburg
Push-Festival i...
Push-Festival in Regensburg Push-Festival in Regensburg
Push-Festival i...
Push-Festival in Regensburg Push-Festival in Regensburg
Push-Festival i...
Push-Festival in Regensburg Push-Festival in Regensburg
Push-Festival i...
Push-Festival in Regensburg Push-Festival in Regensburg
Push-Festival i...
Push-Festival in Regensburg Push-Festival in Regensburg

Das Festival zeigte die zeitgenössische freie Kulturszene in ihrer ganzen Bandbreite: Konzerte und Performances, zahlreiche partizipative Projekte und völlig neu entwickelte Formate, Veranstaltungen für spezielle Spielorte, Aktionen im öffentlichen Raum, aber auch soziokulturelle und ökologische Themen, u.v.a. standen für die inhaltliche und ästhetische Vielfalt. Push 2018 verband Jugendkultur, Popkultur und Kreativwirtschaft. Es ermöglichte dieTeilnahme an Workshops und Fortbildungsangeboten und unterstützte Kunst- und Kulturschaffende durch Information, Beratung und Vernetzung. Neben den vielen regionalen Premieren ließ das Festival aber auch Einflüsse von außen zu und förderte den Austausch mit überregionaler Kunst.
Die Projektideen kamen von den verschiedenen Kooperationspartnern und direkt aus der freien Szene. Vom Kulturzentrum Alte Mälzerei in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern auf den Weg gebracht, waren alle relevanten Regensburger Kulturvereine und Initiativen der Jugend- und Popkultur in einer einmaligen Kooperation an der Organisation und Durchführung des Festivals beteiligt.Veranstalter waren die Stadt Regensburg und das Kulturzentrum Alte Mälzerei e.V.

Das Festival präsentierte mit 18 Konzerten insgesamt 28 Bands unterschiedlicher Stilrichtungen. Darunter fand sich eine Auswahl der besten und vielversprechendstenjungen Bands aus Regensburg und der Region, aber auch einige der spannendsten Newcomer der überregionalen Musikszene.

Ein Kardinal zu Besuch in Wald
A93: Verletzte Frau und drei demolierte Autos