Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Messerangriff in Asylbewerberunterkunft

Messerangriff in Asylbewerberunterkunft

2 Minuten Lesezeit (331 Worte)

Am Mittwochmorgen, 20.05.2015 gegen 08.00 Uhr, ging in Passau ein 22-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan nach einem Streit vom Vortag mit einem Küchenmesser auf einen 26-jährigen Mitbewohner aus Uganda los. Beim darauffolgenden Gerangel verletzte sich der Angreifer selbst, das „Opfer“ blieb glücklicherweise unverletzt. Der Beschuldigte sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Staatsanwaltschaft Passau und Kripo Passau ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. 

 

Die beiden Männer bewohnen die Asylbewerberunterkunft im Passauer Ortsteil Grubweg und sind dort in verschiedenen Zimmern untergebracht. Im Laufe des gestrigen Dienstagabends kam es zwischen den Beiden in der Küche der Unterkunft zu einem Streit. Angeblich ging es um die Zubereitung des Essens. Heute Morgen trat der Afghane mit einem Küchenmesser bewaffnet, nachdem auf Klopfen nicht geöffnet wurde, die Zimmertüre des ugandischen Staatsangehörigen ein, ging auf den 26-Jährigen los und attackierte ihn mit dem Messer in Richtung Oberkörperbereich. Der Geschädigte konnte zum Glück durch eine schnelle Abwehrbewegung Schlimmeres verhindern, so dass er durch den Messerangriff keinerlei Verletzungen erlitt. Der Angreifer fügte sich bei dem Gerangel vermutlich selbst leichte Schnittverletzungen an den Händen zu, die vor Ort ambulant versorgt werden mussten.


Nach der tätlichen Auseinandersetzung hielt sich der Täter weiterhin im Gebäude auf. Sofort nach Eingang des Notrufes durch den Hausmeister der Asylbewerberunterkunft in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurden mehr als ein Dutzend Beamte der Passauer Polizei zum Einsatzort beordert. Dort konnte der 22-jährige Mann widerstandslos festgenommen und zur Polizeiinspektion Passau gebracht werden. Weder Täter noch Opfer waren zur Tatzeit alkoholisiert. Das verwendete Küchenmesser konnte im Zimmer des Angreifers aufgefunden und sichergestellt werden. 

Nachdem mittlerweile der Beschuldigte und auch der Geschädigte jeweils mit einem Dolmetscher durch Beamte des Fachkommissariates der Passauer Kripo vernommen werden konnten, bestätigte sich der Tatablauf größtenteils wie geschildert. Daraufhin wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in die Wege geleitet.



Der 22-jährige Afghane wurde im Laufe des Donnerstags, 21.05.2015 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Verhaftete wurde daraufhin in eine ostbayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

28. Mai 2020
Der heutige MINT-Tipp unter https://www.lernreg.de/index.php?id=430 beschäftigt sich mit Tieren, die uns jeden Tag begegnen. Oft hören wir sie schon lange bevor wir sie sehen können: die Vögel. ...
28. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Einen bestätigten Corona-Fall mehr als am Vortag meldet das Landratsamt am Donnerstag. Nummer 505 stehe in keinem Zusammenhang mit Gemeinschaftsunterkünften....
28. Mai 2020
Wackersdorf. Aus noch unbekannter Ursache brach am Donnerstagnachmittag gegen 14:50 Uhr ein Brand in einer Lackiererei in Wackersdorf aus. Über der Glück-auf-Straße in Wackersdorf stand eine dunkle Rauchsäule....
28. Mai 2020
Der Haushalt 2020 nahm breiten Raum bei der zweiten Stadtratssitzung am Dienstagabend, coronabedingt wieder in der Regentalhalle, ein. Das Zahlenwerk, vorgestellt von Kämmerer Sebastian Heimerl, enthielt eine deutliche Botschaft: eine äußerst angespa...
28. Mai 2020
Maxhütte-Haidhof. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld hat am Mittwoch zwischen 12 – 14 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h auf der Kreisstraße SAD 8 im Ortsteil Meßnerskreith überwacht....
27. Mai 2020

Ab 2. Juni sind Straßen bei Nabburg und Oberviechtach gesperrt.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....

Für Sie ausgewählt