2 Minuten Lesezeit (323 Worte)

Kameradschaftsschießen in Thanstein

Kameradschaftsschießen in Thanstein

Zum achten Kameradschaftsschießen trafen sich die über 30 Mitglieder der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) im Schützenheim. Anton Höcherl und Franz Dirscherl aus Pillmersried gaben den besten Schuss ab. Die „General-Wagner-Scheibe“ wurde erstmals mit einem Traditionsstutzen ausgeschossen.

 

Ziel war es, die kameradschaftliche Verbundenheit zu vertiefen, sportliche Fähigkeiten zu fördern und Werbung für den Schießsport des Bayerischen Soldatenbundes (BSB) zu machen, so Schießwart Ludwig Dirscherl. Er freute sich über die rege Beteiligung am Wettkampf und hatte mit Heinz Windschüttl auch eine kleine Brotzeit im Schützenheim hergerichtet.

Bei der Siegerehrung dankte Kreisvorsitzender Ulrich Knoch den Organisatoren und Preisspendern. Einen besonderen Gruß übermittelte er an die Bürgermeister Walter Schauer und Wolfgang Niebauer, sowie Ehrenbürger Alfons Kramer für ihre Teilnahme. Er dankte dem Vorderlader- und Pistolenclub, der die Veranstaltung ermöglichte. Die besten „Blattl-Schützen“ konnten schöne Sachpreise entgegen nehmen, insgesamt gab es 22 Preise. Bester Schütze war Anton Höcherl mit einen 38 Teiler, gefolgt von Franz Dirscherl (59) und Ulrich Knoch (74).

Mitglied Generalmajor Norbert Wagner spendierte eine Wanderscheibe. Erstmals wurde sie mit einem traditionellen Zimmerstutzen ausgeschossen. Unter Aufsicht von Engelbert Lautenschlager, der auch als „Lademeister“ fungierte gab jeder mit Trachtenhut und ohne jegliche Schießausrüstung einen Wertungsschuss ab. Ludwig Dirscherl konnte mit einem 180,5 Teiler vor Thomas Mühlbauer (311,7) die Scheibe gewinnen.

Nach festgelegten Bedingungen des BSB bestand auch die Möglichkeit Schießauszeichnungen zu erwerben. Hierzu hatte jeder Schütze eine bestimmte Ringzahl je Altersklasse zu erreichen. Einige Starter schossen die Qualifikation zum Erwerb der Schützenschnur für Reservisten und Sportschützen. In der Ringwertung ging es um Ehrennadeln, dabei hatten Peter Windschüttl und Bernhard Fuchs mit 284 von 300 möglichen Ringen das beste Ergebnis. Um die Schützenschnur schossen Jürgen Demleitner 264 Ringe. Gemütlich klang das Kameradschaftsschießen aus. Die errungenen Auszeichnungen werden bei der Jahreshauptversammlung verliehen. Rosi Blaschke, Josef Ebneth und Wolfgang Schwab erhielten BSB-Schießnadeln überreicht.

Preisträger: Anton Höcherl, Franz Dirscherl, Ulrich Knoch, Engelbert Lautenschlager, Peter Windschüttl, Robert Dirscherl, Ludwig Dirscherl, Thomas Mühlbauer, Erhard Ferstl, Josef Ebneth, Rainer Schwendner und Michael Fuchs.

Paar hatte seltsame Substanzen bei sich
Einbrecher nutzen den Schutz der Dunkelheit