2 Minuten Lesezeit (433 Worte)

Neumühle gewinnt Ligacup mit der Luftpistole

Neumühle gewinnt Ligacup mit der Luftpistole

Um den Ligacup kämpfen die besten acht Oberpfälzer Mannschaften der Landesliga mit der Luftpistole. Hierzu stellt jedes Team einen Einzelschützen der fünf LP-Schüsse in jeweils 30 Sekunden nach Ansage abzugeben hat. Die Wertung erfolgte in Zehntel-Ringwertung. Die Zuschauer applaudierten lautstark wenn eine Zehn von den Finalteilnehmern fiel. Der Starter mit den meisten Ringen gewann und war eine Runde weiter.

Es qualifizierten sich die Teams Großalbershof (Anja Roth), Thumsenreuth (Lisa Weiß), Rappenbügl (Florian Lang), Neumühle (Johannes Hierl), Königstein (Christian Stadter), Saltendorf (Christine Gold), Bruck (Jan Vogl) und Roding-Bahnhof (Andreas Noe). Nach dem ersten Durchgang standen sich noch Jägerblut Rappenbügl und die SG 1925 Neumühle gegenüber. Mit 50,9 : 41,1 Ringen bezwang Johannes Hierl seinen Gegner und kam ins Finale. Dort wartete Lisa Weiß von der SG 1898 Thumsenreuth auf ihn. Davor konnte sich Weiß im Halbfinale gegen Andreas Noe mit 49,2 : 46,8 Ringen durchsetzen. Nach einem missglückten Finalstart unterlag Lisa Weiß mit 43,1 Ringen (5,9; 9,2; 8,8; 10,3; 8,9). Johannes Hierl schoss eine sieben und lag am Ende knapp mit 45,8 Ringen (9,8; 9,8; 9,2; 10,0; 7,0) vorne und gewann den Ligacup. Das Neumühler Team freute sich über die Wandertrophäe aus den Händen von Wettkampfleiter Peter Lugbauer.

Im 7. Durchgang der Landesliga ging es vorher im Schießsportzentrum Pfreimd um den Aufstieg in die Bayernliga. Hierzu qualifizierte sich Großalbershof und Bruck. Das Team von Großalbershof unterlag zwar gegen Eichenlaub Saltendorf im letzten Wettkampf mit 2:3 Punkten konnte aber die Tabellenführung behaupten. Zur Mannschaft gehören Anja Roth, Jürgen Weiß, Andreas Schneider, Alois Schneider und Linda Ehbauer. Das Tagesbestergebnis mit 372 Ringen schoss Anja Roth. Knapp ging es in der Landesliga mit der Luftpistole zu, denn die ersten vier Mannschaften hatten am Ende alle 10:4 Punkte und der direkte Vergleich entschied über die Platzierung. Das Team von der Tell-Eichenlaub Bruck gewannen knapp mit 3:2 Punkten gegen Thumsenreuth. Die Schützen Jan Vogl, Harald Fickweiler, Regina Schuhbauer, Franz Schuhbauer und Gerald Schaftner freuten sich über den zweiten Platz. OSB Präsident Franz Brunner gratulierte den Startern und wünschte den  erstplatzierten Teams Germania Großalbershof und Tell-Eichenlaub Bruck alles Gute beim Aufstiegskampf in die Bayernliga.

7. Durchgang

Luftpistole Landesliga:

Großalbershof I - Saltendorf II 2:3, 0:2, Roding II - Königstein I 4:1, 2:0, Neumühle II - Rappenbügl II 1:4, 0:2, Thumsenreuth I - Bruck II 2:3, 0:2.

Tabelle:

1. Germania Großalbershof I, 25:10, 10:4;

2. Tell-Eichenlaub Bruck II, 22:13, 10:4;

3. SG 1898 Thumsenreuth I, 20:15, 10:4;

4. Tell 1923 Königstein I, 20:15, 10:4;

5. Waldeslust Roding-Bahnhof II, 18:17, 8:6;

6. Eichenlaub Saltendorf a. d. Naab II, 12:23, 4:10;

7. Jägerblut Rappenbügl II, 13:22, 2:12;

8. Neumühle 1925 II, 10:25, 2:12.

Vielseitige Bienenarznei
Hoffnung für Leberkrebs-Patienten