Anzeige
5. Benefizschießen zu Gunsten des VKKK Ostbayern

5. Benefizschießen zu Gunsten des VKKK Ostbayern

4 Minuten Lesezeit (788 Worte)

Pfreimd/Tiefenbach. Sport und das soziale Engagement stand im Vordergrund der Organisatoren und der 583 Schützinnen, die beim fünften Benefizschießen des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) an den Start gingen. 6000 Euro Erlös konnten an den Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern, kurz VKKK Ostbayern e.V. übergeben werden.

Anzeige

 

 

Zahlreiche Ehrengäste fanden sich zur offiziellen Spendencheckübergabe im Gasthof Russenbräu in Tiefenbach ein. Zur Siegerehrung des Benefizschießen, das gleichzeitig stattfand, konnte Landesdamenleiterin Christa Weigl die Ehrenschirmherrin Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder begrüßen. Die Schirmherrschaft hatte Bezirkstagspräsident Franz Löffler übernommen. Zwölf Schützengaue des OSB beteiligten sich am Wettbewerb, der heuer wieder bei mehreren Vereinen in der gesamten Oberpfalz ausgetragen wurde. Mit 583 Starterinnen und 97 Mannschaften war es eine gelungene Benefizveranstaltung.

OSB Landesdamenleiterin Christa Weigl dankte besonders der Gaudamenleiterin Renate Schmidberger vom Schützengau Furth i. Wald und Christine Müller vom Gau Waldmünchen für die diesjährige Organisation und Vorbereitung der Siegerehrung. Ihr Dank galt allen Schützinnen die mit ihrer Teilnahme Gutes getan haben. Der Erlös kommt Kindern und Familien zugute, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, so Weigl. Ehrenschirmherrin MdB Marianne Schieder beteiligte sich selbst am Schießen. Sie betonte, dass sie gerne die Schirmherrschaft mit übernommen habe, denn es lohnt sich den VKKK zu unterstützen.

OSB Vizepräsidentin Herta Zeiler erinnerte an das erste Schießen, das Armella Stelzer als damalige Landesdamenleiterin im Jahre 2000 ins Leben gerufen hat. Für den guten Zweck konnten im Laufe der Jahre über 50.000 Euro überreicht werden. Sie bedauerte, dass einige Gaue des OSB nicht daran teilnahmen und hofft, dass die Tradition noch lange anhält. Es fehlten Armesberg, Bruck, Roding und Sulzbach.

Der stellvertretende Bürgermeister Josef Königsberger begrüßte die Elite der Schützendamen aus der Oberpfalz in der Gemeinde Tiefenbach. Nicht jeder kann den Schießsport so frönen wie ihr, deshalb ist es wichtig diese Personen zu unterstützen. Gauschützenmeister Hans Wachter gratulierte den Siegerinnen und lobte die exzellente Idee. Den Reinerlös des Benefizschießen von 6000 Euro überreichte Weigl als Spendencheck an den dritten VKKK Vorsitzenden Günther Lindner, der sich herzlich für die großzügige Spende bedankte. Er stellte den Förderverein vor, den es seit 30 Jahren gibt. Er gab einen Einblick in dessen Arbeit und zeigte die Unterstützung an mehreren Beispielen in der Universitätsklinik Regensburg und im Elternhaus auf. Der Erlös wird universell eingesetzt, es werden Familien und die betroffenen schwer erkrankten Kinder in verschiedenen Lebensphasen unterstützt. Näheres unter www.vkkk-ostbayern.de.

Anschließend nahmen Christa Weigl und Roswitha Schmidberger die Siegerehrung des Benefizschießens vor, bei der es viele Geld- und 50 Sachpreise zu gewinnen gab. 300, 200 und 100 Euro gingen an Stefanie Müller, Simona Bachmayer und Claudia Anetzberger. In der Meisterwertung gewann Maria Kausler (Hubertus Kastl) und bei der Glückwertung Melanie Bäuml (Stiftlandgau) jeweils 50 Euro. Schießsportausrüstung ging an die besten zehn Mannschaften. Jurabund Bubach, 1898 Thumsenreuth und Auerhahn Rannersdorf waren die treffsichersten.

Ergebnisse:

Beteiligung der Gaue: Furth i. Wald (130 Schützinnen); Cham 126; Waldmünchen 104; Amberg 93; Steinwald 40, Neunburg 26; Oberviechtach 25; Schwandorf, Nabburg, Burglengenfeld 39.

Sachpreise: 1. Stefanie Müller, Drachenfels Treffelstein (4,0 Teiler); 2. Simona Bachmayer, Hubertus Kastl (5,0); 3. Claudia Arnetzberger (5,0); 4. Silvia Vetter (5,3) beide Drachenfels Treffelstein; 5. Sonja Groth, Edelweiß Hirschau (7,0); 6. Melanie Blaschke, VPC Thanstein (12,0); 7. Michaela Lohberger, Lamer Winkl (12,0); 8. Tanja Hammon, Waldeslust Kleinaign (14,2); 9. Tina Süß, SG Frauenstein Gaisthal (15,0); 10. Petra Müller, Hubertus Wettzell (15,6).

Meister: 1. Maria Kausler, Kastl (100, 100 Ringe); 2. Julia Simon, Saltendorf (100,99); 3. Erika Borisch, Hirschau (100,93); 4. Lisa Sennfelder, Neumühle (100); 5. Julia Dirscherl, Thanstein (99); 6. Jana Helgert, Thumsenreuth (98,97,97); 7. Evi Benner-Bittihn, Furth (98,97,96); 8. Michaela Haubner, Thumsenreuth (98,97,95); 9. Nina Gräml, Karmensölden (98); 10. Magdalena Schmidt, Thanstein (98).

Glück: 1. Melanie Bäuml, Stiftlanggau (5,3 Teiler); 2. Sophia Grötsch, Pittersberg (6,3); 3. Jana Helgert, Thumsenreuth (10,2); 4. Marianne Winter, Obernried (14,8); 5. Evi Benner-Bittihn, Furth (17,0); 6. Erika Borisch, Hirschau (17,0); 7. Magdalena Achatz, Wettzell (18,0); 8. Margot Gerkowski, Blechhammer (21,2); 9. Laura Bauer, Niederrunding (21,8); 10. Susanne Luber, Neumühle (22,2).

Mannschaften: 1. Jurabund Bubach (84,9 Teiler); 2. 1898 Thumsenreuth (191,4); 3. Auerhahn Rannersdorf (242,0); 4. SV Cham-West (275,5); 5. Bergschützen Pittersberg (313,8); 6. Tell Amberg (371,7); 7. Edelweiß Radling (390,6); 8. SG 1898 Chammünster (393,7); 9. Tannenbaum Ast (400); 10. Drachenfels Treffelstein (421); Preise gab es auch noch für Karmensölden; Sattelpeilnstein, Willmering, Paulsdorf, Gaisthal.

Senioren Auflage:

Sachpreise: 1. Renate Hüttner, Waldmünchen (6,3); 2. Monika Brandl, Lambach (14,1); 3. Gerlinde Biersack, Frotzersricht (17,6); 4. Barbara Seebauer, Tiefenbach (22,0); 5. Roswitha Schmidberger, Arrach (27,0).

Glück: 1. Erna Leirich, Willmering (11,2); 2. Mathilde Weigert, Frotzersricht (18,6); 3. Klaudia Hiebentahl, Gaisthal (20,0); 4. Roswitha Schmidberger, Arrach (21,0); 5. Mathilde Krammer, Prackendorf (22,9).

Meister: 1. Renate Hüttner, Waldmünchen (100 Ringe); 2. Gerlinde Biersack, Frotzersricht (99); 3. Roswitha Schmidberger, Arrach (98,97); 4. Elfriede Stoiber, Kleinaign (98,95); 5. Maria Steger, Leonberg (98,90).

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2020
Schwarzenfeld. Eine 55-jährige Frau aus Fensterbach wurde am Donnerstag, 15.15 Uhr, beim Spazierengehen im Wald bei Schwarzenfeld von einem unbekannten Hund gebissen. ...
25. September 2020
Schwandorf. Was bewegt die Schwandorfer Bürger*innen und wie zufrieden sind die Unternehmen am Standort Schwandorf? Das möchte die Wirtschaftsförderung der Stadt Schwandorf durch eine Bürger- und Unternehmensbefragung in Erfahrung bringen.&...
25. September 2020
Teublitz. Am 24.09.2020, gegen 14.25 Uhr kam es auf der Kreisstraße SAD 1 zum Zusammenstoß zweier Pkw. Eine 55-jährige Skoda-Fahrerin wollte von der SAD 1 nach links auf die Autobahn A 93 abbiegen. Dabei übersah sie eine...
25. September 2020
Maxhütte-Haidhof. Die Stadt Maxhütte-Haidhof möchte zusammen mit den Stadtwerken in den nächsten Jahren möglichst viel grünen Strom auf betriebseigenen Einrichtungen erzeugen. ...
24. September 2020

Im kleineren Rahmen fand die erste Stunde der Seniorengymnastik statt. 

24. September 2020
Was brauchen wir, um Schokolade herzustellen? Wo wachsen Kakaobäume? Wie sieht ein Kakaoschote aus? All diese Fragen wurden den Kindern beantwortet: Im Rahmen der „Fairen Wochen" durften die Kinder des Kinderhauses Zum Guten Hirten in Pirkensee den W...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

25. September 2020
Amberg. Ein ungewöhnlicher Kunde betrat am Donnerstagabend die Filiale eines Schnellrestaurants in der Fuggerstraße und wollte nicht mehr gehen, wie ein Angestellter der Polizei scherzend mitteilte. Das war dem Hund auch nicht zu verdenken,...
21. September 2020
Amberg-Sulzbach. Es sind noch immer vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu pflegen. Um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen, findet am Mittwoch, 30. Septembe...
20. September 2020
Hahnbach. Am Samstagnachmittag kam es beim Betreiben einer Feuerstelle im Freien zu einer Stichflamme, durch die ein junger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der Verletzte wurde in eine Fachklinik eingeliefert....
16. September 2020
Illschwang/Ödputzberg. Am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, war ein 46-jähriger Landwirt auf einem Acker bei Ödputzberg mit dem Ausbringen von Mist beschäftigt, als er eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Tankdeckels seines Schleppers wahrnahm. ...
15. September 2020
Ursensollen/Ebermannsdorf. Sowohl auf der B 299 in Richtung Kastl als auch auf der Kreisstraße AS 22 zwischen Schafhof und Götzenod kam es wieder zu Wildunfällen. ...
09. September 2020

Amberg-Sulzbach/Schwandorf. Für Oktober hat die US-Armee drei Manöver angekündigt.

Für Sie ausgewählt