1 Minuten Lesezeit (232 Worte)

Ausbildungsstart im Maxhütter Rathaus

Ausbildungsstart im Maxhütter Rathaus

 

Die 16-jährige Sabrina Nürnberger aus Maxhütte-Haidhof hat am 1. September ihre Ausbildung zur „Verwaltungsfachangestellten im Kommunaldienst“ bei der Stadt Maxhütte-Haidhof begonnen. Sie ist nun neben Raphael Rieger, der im September 2014 einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker für Systemintegration erhalten hat, der zweite Lehrling in der Kommune.

Zum Start in ihren neuen Lebensabschnitt war sie ein wenig aufgeregt, aber voller Erwartungen auf ihre künftigen Aufgaben. Sabrina Nürnberger hat bereits bei einem Schulpraktikum im Rathaus Maxhütte-Haidhof festgestellt, dass ihr die Arbeit viel Spaß macht. Wichtig ist ihr der Kontakt zu den Bürgern im Rathaus, aber auch bei Außenterminen, etwa im Bauamt und in der Öffentlichkeitsarbeit.

Sabrinas Ausbildungszeit beträgt drei Jahre, wobei sie das duale Schulsystem mit der kaufmännischen Berufsschule in Regensburg und der Bayerischen Verwaltungsschule nutzen wird. In der restlichen Zeit wird die neue Auszubildende alle Ämter der Stadtverwaltung durchlaufen und praktische Erfahrungen sammeln. Sabrina Nürnberger wurde aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt.

„In unserem Haus ist es gängige Praxis, jungen Menschen die Möglichkeit der beruflichen Grundorientierung in Form einer Berufsausbildung zu verschaffen“, so Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank. „Selbstverständlich will die Stadt auch in den nächsten Jahren ihrer Verantwortung gegenüber den jungen Menschen nachkommen und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen“, so das Stadtoberhaupt.

Zusammen mit Stadtkämmerer Karl-Peter Würstl und der Personalratsvorsitzenden Susanne Forchhammer wünschte die 1. Bürgermeisterin der neuen Auszubildenden alles Gute und für die nächsten drei Jahre ein engagiertes Arbeiten mit viel Elan und Wissensdurst.

 

Ohne Schein, unter Drogen
Neuer Azubi in der VG Wackersdorf