2 Minuten Lesezeit (389 Worte)

Jahreshauptversammlung Schützen Zum Wasserstein

Jahreshauptversammlung Schützen Zum Wasserstein

Der Schützenverein „Zum Wasserstein“ sei gut aufgestellt, so 1. Schützenmeister Josef Hochmuth bei der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen im Schützenheim in Kaspeltshub. Der Verlust der zwei verstorbenen Mitglieder Reinhold Hochmuth und Roland Grießhammer bedeute für den Verein einen besonders herben Verlust. Derzeit zähle der Schützenverein 64 Mitglieder. Im abgelaufenen Vereinsjahr stand neben den üblichen Schießveranstaltungen hauptsächlich die 60-Jahr-Feier im Focus.

 Kesselfleischessen und gemeinsame Nachtwanderung mit der Feuerwehr nach Fischbach ergänzten die Aktivitäten. Stolz sei er auf die Mitglieder für ihre unermüdliche Mithilfe beim 60jährigen Jubiläum, sagte Hochmuth, man habe bewiesen, dass auch ein kleiner Verein etwas bewegen könne. Er kündigte an, eine neue Luftpistole im Wert von ca. 1600 Euro anschaffen zu wollen. Die finanziellen Mittel stünden dafür zur Verfügung.

Aus dem Schießbetrieb berichtete Spartenleiter Florian Märkl. Bei den Vereinsmeisterschaften Luftgewehr Auflage siegte Josef Wiendl sen. mit 251 Ringen. Vereinsmeister Schützenklasse Luftgewehr Bernhard Wagner (334 Ringe); Jugend Matthias Rösch (185 Ringe); Schüler Alexander Rösch (165 Ringe). Schützenkönig wurde Florian Märkl (72,2-Teiler) gefolgt von seinen Rittern Richard Beer (101,7-Teiler) und Josef Wiendl jun. (134,5-Teiler). Die Jubiläumsscheibe sicherte sich Josef Wiendl sen. mit einem 54,1-Teiler. Bei den Gaumeisterschaften und Gaupokalschießen erzielten die Kaspeltshuber Schützen mittlere Ergebnisse. Außer Evelyn Heimerl: Sie punktete mit 350 Ringen in der Disziplin Luftpistole in der Altersklasse Damen zu Rang 1 und beim Gaupokalschießen war sie zweitbeste mit einem 41,2-Teiler.

Josef Wiendl berichtete über den aktuellen Stand der Luftpistolen-Mannschaft. In der Bezirksliga Süd stehe man derzeit auf Platz 1 von 10 Mannschaften.

Der Gauschützenmeister Wolfgang Frank lobte die gute Zusammenarbeit im Verein und im Rundenwettkampf. Außerdem hob er den guten Kassenstand und die Aktivität des kleinen Vereins hervor. Lediglich in der Jugendarbeit habe man Nachholbedarf.

Eine Überraschung hatte 1. Schützenmeister Josef Hochmuth parat. Als Dank für seine Verdienste um den Verein ernannte er seinen Vorgänger Josef Wiendl sen. zum Ehrenschützenmeister, der sichtlich bewegt die Ernennungsurkunde entgegen nahm.

Die folgende Neuwahl der Vorstandschaft in Anwesenheit von 18 Mitgliedern leitete Gauschützenmeister Wolfgang Frank.

Gewählt wurden zum 1. Schützenmeister: Josef Hochmuth, 2. Schützenmeister: Manfred Rösch, 1. Kassier: Hans Heimerl, 2. Kassier: Andreas Eich, Schriftführer: Johann Hochmuth, 1. Sportleiter: Manfred Rösch, 2. Sportleiter: Josef Wiendl jun., Spartenleiter Jugend: Florian Märkl, Ausschussmitglieder: Harald Nerl, Claudia Rösch, Georg Wiendl, Max Wiendl und Maria Wiendl. Kassenprüfer: Gerhard Jobst und Stefan Hartl.  Abschließend bedankte sich Josef Hochmuth bei den Mitgliedern für ihre Aufmerksamkeit und das Vertrauen.

Bezirksmedaille an Dr. Jörg Skriebeleit
Vermeintlicher Brandstifter von Pleystein in Haft