1 Minuten Lesezeit (251 Worte)

Meister der Bezirksoberliga West – Aufstieg in die Landesliga

Meister der Bezirksoberliga West – Aufstieg in die Landesliga

Ohne Niederlage mit einem Punktverhältnis von 18:0 ist die Luftgewehrmannschaft der Schützengesellschaft Jurabund Bubach Meister in der Bezirksoberliga West geworden.

  

Wie bereits in der letzten Saison haben in der Bezirksoberliga die jungen Schützen der SG Jurabund Bubach auch dieses Jahr die Bezirksoberliga West beherrscht. Auch beim letzten Wettkampf konnten sie gegen die Sportschützen Schmidmühlen mit 1904:1838 Ringen deutlich gewinnen. Es war nur noch eine Kür, denn es stand schon vorzeitig fest, heuer steigt das Team in die Landesliga des Oberpfälzer Schützenbundes auf. Sicher wird die junge Mannschaft, Altersdurchschnitt etwa 20 Jahre, dort in der nächsten Saison auch vorne mitschießen.

Mit einem Wettkampfdurchschnitt von 1909,78 Ringen waren sie in der Oberliga mit 17.188 Gesamtringen nicht zu schlagen und steigen zu Recht als Meister in die Landesliga auf. Beigetragen hat dazu der einzige Herr im Team, Peter Heller (Zangenstein) als bester Mannschaftsschütze mit durchschnittlich 385 Ringen. Weiter sind dabei Lisa Graßl aus Büchelkühn mit 384 Ringen; Daniela Schrei, Bubach (381); Annika Weigl, Bubach (380) und die jüngste im Team Melissa Kopietz, Saltendorf (378).

Der Ehrgeiz ist groß und Trainerin Christa Weigl traut den Schützen durchaus zu, auch in der wohl stärksten Klasse ein Wörtchen mitreden bzw. mitschießen zu können.

Die Schützengesellschaft Jurabund Bubach ist stolz auf ihr junges Luftgewehrteam und freut sich mit ihnen für den Meistertitel. Noch nie hat eine Mannschaft der SG Jurabund Bubach in solch einer hohen Klasse geschossen. Beachtlich ist, dass die Mannschaft innerhalb von vier Jahren über die Kreis-, Bezirks- und Bezirksoberliga (2016/17) in die Landesliga durchstarteten.

Deutschlandfinale im Bogenschießen der Schulmannsc...
Landrat Thomas Ebeling führt weiterhin den ZMS