2 Minuten Lesezeit (393 Worte)

Kunz & Konsorten "100 Jahre Freistaat Bayern"

Kunz & Konsorten "100 Jahre Freistaat Bayern"

Schwandorf. Der Freistaat Bayern feiert und die Große Kreisstadt Schwandorf feiert mit. Zum Jubiläum „100 Jahre Freistaat Bayern“ findet von Freitag bis Sonntag ein großes Festwochenende rund um den Blasturm statt. Im Mittelpunkt steht dabei das Schauspiel „Kunz & Konsorten“, das von Schwandorfer Laiendarstellern an diesem Wochenende insgesamt vier mal auf die Bühne gebracht wird.

Anzeige

 

 

Die unterhaltsame Theatercollage aus der Feder von Christina Fink-Rester besteht aus fünf Szenen, die das Leben der Familie des berühmten Sohnes der Stadt Konrad Max Kunz und die Verhältnisse der damaligen Zeit wieder aufleben lassen. Recherchen des Stadtarchivs haben Erstaunliches zutage gebracht, denn auch Kunz´ Vater Michael und sein Bruder Christian waren illustre Persönlichkeiten, die zur rechten Zeit mit der Obrigkeit in Konflikt geraten sind. Auf der Grundlage der recherchierten wahren Begebenheiten hat Christina Fink-Rester das etwa halbstündige Schauspiel geschaffen und studiert es derzeit mit einer Projekttheatergruppe, bestehend aus 12 Laiendarstellern aus verschiedenen Schwandorfer Vereinen und Gruppierungen ein. Mit dabei sind Schauspieler des SADTheaters, der Theaterbühne Schwandorf, der Kolping-Theatergruppe und des Schwandorfer Sängerbunds. Alle haben viel Spaß bei den Proben, denn auch Gesang und Musik kommen bei dem Stück nicht zu kurz.

Das Schauspiel wird gezeigt am Freitag, um 18.30 Uhr, am Samstag, um 18 Uhr und am Sonntag, um 15 Uhr und um 17.30 Uhr. Für Speis und Trank sorgt an allen drei Tagen der Oberpfälzer Waldverein. Der Eintritt ist frei.

Das Fest beginnt am Freitag, um 18 Uhr, mit der offiziellen Eröffnung durch OB Feller und Landrat Ebeling. Im Anschluss findet die Premiere des Schauspiels statt. Ab 20 Uhr unterhält die Fronberger Kirwamusik. Am Samstag serviert der OWV, ab 16 Uhr, Kaffee und Küchel, ab 20 Uhr spielt die Band „Musicproject“ zeitlose akustische Gitarrenmusik. Der Festsonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einer Sonderführung des Tourismusbüros „Die Kunz-Führung“. Ab 12 Uhr lädt der OWV zum Mittagstisch mit Musik. Es spielen die Kreuzbergmusikanten unter Leitung von Michael Zinnbauer. Nachmittags besteht um 15 Uhr und um 17.30 Uhr erneut die Gelegenheit, das Schauspiel „Kunz & Konsorten“ zu sehen. Dazwischen unterhält Christian Rathey mit seiner Steirischen. Ab 19 Uhr klingt das Festwochenende mit zünftiger Musik der Gruppe „Bayrisch Böhmisch Blech“ aus.

Der Eintritt ist frei. Karten für die „Kunz-Führung“ des Tourismusbüros gibt es unter Tel. 09431/45-550. An allen Festtagen besteht die Möglichkeit, den Blasturm, das Wahrzeichen der Stadt und Geburtsstätte von Konrad Max Kunz, näher zu besichtigen.

Frau durch Unbekannten angegriffen und verletzt
Zwei Tage feiern für 260 Jahre Brauerei