2 Minuten Lesezeit (377 Worte)
Empfohlen 

Pitcherwechsel bei den Buchbinder Legionären

Jan_Tomek_Buchbinder_Legionre_Walter_Keller Jan Tomek, (c) by Walter Keller

Jan Tomek kehrt zurück nach Regensburg, Mike Bolsenbroek geht nach Heidenheim

Bei den Buchbinder Legionären gibt es nach der Verlängerung mit Bill Greenfield weitere Veränderungen im Pitching Staff. Jan Tomek, der bereits 2016 für die Legionäre auflief, kehrt zurück nach Regensburg. Nachdem er 2017 für Neptunus Rotterdam und in der vergangenen Saison für die München-Haar Disciples gespielt hat, geht es für Tomek zurück an seine alte Wirkungsstätte.

„Wir sind sehr froh, mit Jan Tomek einen sehr erfahrenen Pitcher, der sowohl die Bundesliga als auch das Umfeld in Regensburg kennt, als Verstärkung zu bekommen", freut sich Cheftrainer Tomas Bison über den Neuzugang. „Er wird nicht nur mit seiner Leistung auf dem Feld zum Erfolg des Teams beitragen können, sondern auch mit seiner Erfahrung unseren jungen Spielern vieles mitgeben können."
Der 26 jährige Rechtshänder, der 2007 als jüngster tschechischer Spieler an einer Junioren Europameisterschaft teilnahm, gehört seit 2010 der tschechischen Herren Nationalmannschaft an. In der vergangenen Saison konnte Tomek beim bayerischen Ligakonkurrenten in Haar mit 92.2 geworfenen Innings überzeugen, in denen er einen Earned Run Average von 2.62 zuließ und 77 Strikeouts verbuchen konnte.


Anzeige

Andererseits müssen die Buchbinder Legionäre einen Abgang vermelden. Mike Bolsenbroek verlässt den Regensburger Baseball-Bundesligisten und schließt sich den Heidenheim Heideköpfen an. "Wir haben alles versucht, um Mike zum Bleiben zu bewegen", erklärt der neue Headcoach Tomas Bison. Doch die angebotenen Verdienstmöglichkeiten bei den Legionären waren für den 31-jährigen Holländer finanziell nicht attraktiv genug, um für die Buchbinder Legionäre weiterzuspielen.

"Es ist ein herber Verlust für uns, aber wir wollen von unserer Leitlinie nicht abweichen, weiter das bestmögliche Umfeld für unsere Spieler mit den besten Trainingsmöglichkeiten und Trainern zu bieten, anstatt das Geld für Spielergehälter auszugeben", begründet Vorstand Armin Zimmermann den Abgang. "Wir wünschen Mike alles Gute für seine weitere sportliche Laufbahn. Er hat Großes für den Regensburger Baseballsport geleistet."

Mike Bolsenbroek schloss sich 2008 dem Regensburger Sportinternat an und spielte - mit Ausnahme seiner zwei US-Profijahre in der Minor League Organisation der Philadelphia Phillies - seither für die Buchbinder Legionäre. Der 2,04 Meter große Werfer absolvierte insgesamt 882.2 Innings in 147 Spielen und erzielte dabei 983 Strikeouts und einen Earned Run Average von 2.06. Der gebürtige Apeldoorner gewann mit den Oberpfälzern vier deutsche Meisterschaften und gehört seit 2014 auch dem Kader der niederländischen Nationalmannschaft an.

Johanniter erhalten Baugenehmigung für „Includio“
Einbruch in Büroräume einer Regensburger Firma