Donnerstag, 21. März 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

17. März 2019
Teublitz
Reportage
Teublitz. Österliche Vorfreude im barocken Schloss: In der attraktiven Anlage des Sozialwerks Heuser lockt am Wochenende 6./7. April, jeweils von 13 bis 18 Uhr, wieder der traditionelle Kunstgewerbe-Markt mit all seinen Facetten nicht nur die Fans de...
17. März 2019
Nabburg
Reportage
Neusath-Perschen. Wie gerne werden die Oberpfälzer auf das phonetische „houhou" reduziert, wie wenig weiß der Durchschnittsdeutsche doch über sie. Ein wundervoller Ort, um sie mit Spaß und Entdeckerlust in ihrer Vielschichtigkeit kennenzulerne...
15. März 2019
Regenstauf
Reportage
Ramspau. Bei Fleisch und Wurst möchte sich jeder darauf verlassen können, dass er beste Qualität aus Meisterhand bekommt. Die Tiere sollen bis zur Schlachtung ein gutes Leben in der Region haben, und im Optimalfall kennt und schätzt der Kunde den Met...

Aktuell

15. März 2019
Nittenau
Region
​Die Stadt Nittenau freut sich über die Erfolge seiner Sportler. Einer von ihnen ist Robert Stangl, der sich im Goldenen Buch der Stadt verewigte. ...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (131 Worte)

Rauchmelder löst Feuerwehrgroßeinsatz aus

492173_r_k_b_by_gabriele-genannt-gabi-schoenemann_pixelio Symbolbild: (c) by gabriele-genannt-gabi-schoenemann_pixelio.de

Am Montag, 07.01.2019, gegen 19.20 Uhr, löste ein Rauchmelder in einem Studentenwohnheim einen Feuerwehrgroßeinsatz aufgrund einer Rauchentwicklung im Anwesen aus. Zugleich gingen zwei Notrufe ein, in welchen mitgeteilt wurde, dass eine starke Rauchentwicklung im Gang des 2. Obergeschosses feststellbar ist. Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Pentling, Großberg und Graß wurde das Anwesen abgesucht und sicherheitshalber ca. 70 Personen evakuiert. 

Daneben waren auch noch vier Rettungsfahrzeug und der Notarzt vor Ort. Letztendlich konnte jedoch die Rauchquelle nicht genau lokalisiert werden. Ein offenes Feuer oder ein Brandherd war definitiv auszuschließen. Da während des Feuerwehreinsatzes der Rauchgeruch immer mehr abnahm, wurde als Ursache angebranntes Essen als Quelle vermutet. Personen kamen nicht zu Schaden. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude durchgelüftet und sich dadurch der Brandgeruch verzogen hatte, konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück.


Anzeige
Großes Interesse an Kurs „Pflege für Angehörige" v...
Auto aus Finnland nicht geliefert: Frau um 4400 E...

 

_____________________

Wer ist online?

Aktuell sind 3175 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok