Mittwoch, 26. Juni 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

13. Juni 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. So beginnen sonst eigentlich nur schöne Träume. Eine Tür öffnet sich und vor einem erstreckt sich, soweit das Auge schweifen kann, ein grünes und blühendes Land mit viel Wasser dazwischen. Fröhliche Menschen jeden Alters sausen umher, ver...
09. Juni 2019
Wackersdorf
Reportage
Wackersdorf. Von Freitag, 5. Juli, bis Sonntag, 7. Juli, findet in Wackersdorf das mittlerweile 16. Bürgerfest statt. Vor der Sporthalle und um das Mehrgenerationenhaus erwarten Besuche rund Gäste ein abwechslungsreichen Live-Musik-Programm und ...

Aktuell

22. Juni 2019
Regensburg
Top-Thema
Polizei
Region
Regensburg. Per E-Antrieb sind einige der Regensburger Gendarmen mittlerweile unterwegs. Das Projekt „Stark für Regensburg" mit Schwerpunkt hoher Polizeipräsenz stellt auch ein modernes und zeitgemäßes Einsatzmittel dar. Neben dem...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (124 Worte)
Empfohlen 

Verbotene Gegenstände, Drogen, Feuerwerkskörper im Zug

zoll_1 Sichergestellte Schmuggelware. Bilder: Bundeszollverwaltung

Vor kurzem überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg im Fernreisezug Prag – München zwei Reisende. Die beiden Männer gaben an, sich nach einem Kurzurlaub in Tschechien auf dem Heimweg in die Schweiz zu befinden, Waffen oder Drogen hätten sie nicht dabei.

Da sich die Reisenden währen der Kontrolle sehr nervös verhielten, nahmen die erfahrenen Beamten die Rucksäcke etwas genauer in Augenschein und wurden schnell fündig: In einem der Gepäckstücke befanden sich drei Einhandmesser sowie eine Präzisionsschleuder, im anderen waren 50 Stück Feuerwerkskörper, ohne die entsprechenden Prüfkennzeichen, zwischen Kleidungsstücken versteckt. Im Kulturbeutel befanden sich, verpackt in Alufolie, ca. drei Gramm Marihuana und ein Gramm Haschisch. Die Zöllner stellten das Schmuggelgut sicher und leiteten die entsprechenden Strafverfahren ein.


Anzeige
Winterwetter: 100 Einsätze in der Region - Helfer ...
Auf falschen Microsoft-Mitarbeiter hereingefallen

 

_____________________

Anzeige

Wer ist online?

Aktuell sind 1947 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok