1 Minuten Lesezeit (167 Worte)

Streusalz-Diebstahl: Weg an die Kasse vorgetäuscht

placeholder

Am Samstagmorgen war ein Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes Am Gleis in Schwarzenfeld mit dem Schneeräumen beschäftigt. Ihm fiel ein Mann auf, welcher im Außenbereich vier Säcke Streusalz in seinen Einkaufswagen lud und diesen in den Markt schob. 

An sich eine normale Vorgehensweise der Kunden, jedoch kehrte der Mann ungewöhnlich schnell wieder zurück, lud die Säcke in den Kofferraum seines Wagens und fuhr davon. Aufgrund der sehr geringen Zeitspanne dieser „Einkaufstätigkeit" wurde der Mitarbeiter stutzig und prüfte die Videoaufzeichnungen des Geschäftes. Hierauf war zu erkennen, dass der Mann den Markt zwar betreten, jedoch den Kassenbereich nie aufgesucht und das Streusalz nicht bezahlt hatte. Da sich der Mitarbeiter zudem das Kennzeichen des benutzten Pkws gemerkt hatte, konnten Beamte der PI Nabburg den Mann zuhause antreffen. 


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige
Es handelte sich um einen 78-jährigen Mann aus dem Bereich Schwarzenfeld. Er räumte den Diebstahl ein. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet. Der Entwendungsschaden betrug ca. 20 Euro. Ob der Wintereinbruch am Tattag das Motiv für den Diebstahl war, ist reine Spekulation​.
AKTUALISIERUNG: Unfälle auf schneebedeckter Fahrba...
Schießstandumbau: Kraftakt gemeinsam gemeistert