1 Minuten Lesezeit (230 Worte)

Junge Frau begegnet möglicherweise ihrem Einbrecher

einbrecher

Als vergangene Nacht eine junge Frau nach Hause kam, begegnete sie möglicherweise ihrem Einbrecher im Treppenhaus. Dies wurde ihre jedoch erst bewusst, als sie in ihrer Wohnung ankam. Der Täter konnte bislang unerkannt flüchten. 

In der Nacht von Donnerstag, 31.01.19, auf Freitag, 01.02.19, ereignete sich in der Friesenstraße im Regensburger Osten ein Einbruch. Gegen 2.15 Uhr kam eine 23-Jährige nach Hause und begegnete im Treppenhaus einem ihr nicht näher bekannten Mann. Als sie zu ihrer Wohnungstüre gelangte musste sie feststellen, dass diese offen stand. In der Wohnung angekommen wurde ihr schließlich klar, dass eingebrochen wurde. Sie stellte schnell fest, dass ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag fehlte.

Die Frau wählte daraufhin richtigerweise sofort den Polizeinotruf. Die Einsatzzentrale leitete eine sofortige Fahndung ein. Den verdächtigen Mann aus dem Treppenhaus schätzte die Geschädigte auf 185 cm Körpergröße. Er habe scheinbar ein mittleres Alter, sei schlank gewesen und habe extrem kurze blonde Haare gehabt. Sie vermutete, dass es sich um einen Europäer gehandelt hat.


Anzeige
Wie der Mann in die Wohnung gelang ist noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden dringend erbeten!

Wer am Abend bzw. in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Regensburger Osten Personen oder Handlungen beobachtet hat, welche im Zusammenhang mit dem Einbruch oder der gesuchten Person stehen können, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.
Seniorin übergibt fünfstelligen Betrag an falsche ...
Thomas Lachner neuer Leiter der Polizeiinspektion ...