1 Minuten Lesezeit (75 Worte)

Hausfrau erhielt gefährlichen Arbeitsvertrag als Paketagentin

Wernberg-Köblitz. Am Donnerstag, 31.01.2019, erhielt eine 37-jährige Hausfrau aus Wernberg-Köblitz ein interessantes Jobangebot. Sie sollte in Heimarbeit Pakete annehmen und für die Weiterversendung je 15 Euro Entgelt erhalten. Über Internet erhielt sie auch den Arbeitsvertrag. Vor Vertragsunterzeichnung fragte sie bei der Polizei Nabburg nach.

Die Polizei ermittelt nun gegen einen 23-jährigen Italiener wegen Geldwäsche und Verschleierung von unrechtmäßig erlangten Waren.

Die umsichtige arbeitswillige Hausfrau ließ sich von dem Internetkriminellen nicht als Strohfrau/-mann missbrauchen.

Textblock II


Anzeige
Über die Terassentür eingestiegen
Junge Frau in Weiden von zwei Unbekannten belästig...