1 Minuten Lesezeit (119 Worte)

Vermisster findet schnell Unterschlupf

placeholder

Ein „Vermisstenfall" beschäftigte am Dienstag in den Abendstunden die Chamer Polizei. Eine Frau aus dem tschechischen Klattau kam kurz nach 22 Uhr zur Dienststelle und meldete ihren Bruder als vermisst. Dieser war in Tschechien mit dem Zug von Pisek in Richtung Domazlice unterwegs, wo er aussteigen wollte. Der 32-jährige Tscheche schlief aber ein und wurde in Cham vom Schaffner geweckt und zum Aussteigen aufgefordert. 

Vom Cham aus rief er seine Schwester in Klattau an. Mit dieser wurde vereinbart, dass sie ihn gegen 22 Uhr vom Chamer Bahnhof abholt. Dort traf sie ihn aber nicht an. Kurz nach Mitternacht wurde bekannt, dass sich der Tscheche, der kein Wort deutsch sprach, in einer Kneipe in Cham jemanden kennenlernte und dort übernachten wird.


Anzeige
Ski- und Snowboard-Kurse am Riedlberg mit Rennen a...
Boogie-Babies beim Ball des Sports 2019