2 Minuten Lesezeit (402 Worte)

CSU Ortsverband Neuwahlen

CSU-JHV Die neu gewählte Vorstandschaft des CSU Ortsverbandes mit Bürgermeister Walter Schauer, Ludwig Dirscherl, Wolfgang Schwab, Wilhelm Schmidbauer, Josef Reitinger, Roswitha Schmidbauer, Martin Winter, Albert Schafbauer und Sieglinde Dirscherl (v. links). (c) by Ludwig Dirscherl

Thanstein/Kulz. Bei der Ortshauptversammlung des CSU Ortsverbandes im Krämerhof legte Ortsvorsitzender Josef Reitinger seinen Rechenschaftsbericht ab und wurde erneut im Amt bestätigt. Er freute sich über den Besuch von Altbürgermeister und Ehrenbürger Alfons Kramer, Bürgermeister Walter Schauer und den Neumitgliedern Wolfgang Schwab und Maximilian Weingärtner.

Eine positive Bilanz zog der Ortsvorsitzende Josef Reitinger in seinem Rechenschaftsbericht bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes, in dem derzeit 29 Mitglieder aktiv sind. Er erinnerte an mehrere Aktivitäten im politischen, sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Teilgenommen wurde an Regional- und Ortsvorsitzenden-Konferenzen des Kreisverbandes und an kommunalpolitischen Veranstaltungen. Er besuchte runde Geburtstage, Schafkopfturniere und war bei zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der 800 Jahrfeier Thansteins vertreten. Der Neujahrsempfang fand im Gasthaus Ring statt, dazu kam Landrat Thomas Ebeling und ehrte für ihre langjährige CSU Mitgliedschaft Heinrich Reitinger (55 Jahre), Norbert Wagner (30) und Engelbert Lautenschlager (10).


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Als kommunaler Mandatsträger informierte Bürgermeister Walter Schauer von der aktuellen Gemeindepolitik. Er bedankte sich beim Freistaat Bayern für die erhaltenen Zuschüsse. Durch die Stabilisierungshilfe, Schuldenabbau und der Bildung von Rücklagen besitzt die Gemeinde eine positive Finanzsituation. Das Gemeindeoberhaupt gab einen ausführlichen Maßnahmen-Rückblick und ging auf die geplanten Vorhaben von 2019 ein. Im ehemaligen Grundschulgebäude und auf dem Gelände entsteht eine ambulant betreute Wohngemeinschaft. Die Gesellschaft PRO Big Projekt GmbH hat das Gebäude auf Erbbaupacht für 99 Jahre erhalten. Erweitert wird das Vorhaben durch eine Tagespflege, die vermutlich die erste im Landkreis sein wird. Den Pflegedienst übernimmt Stefan Hammerl aus Eslarn.

In Dautersdorf wird eine Pumpstation errichtet, um an die Thansteiner Abwasseranlage angeschlossen zu werden. Weitere Planungen für Nachrüstung und Zusammenlegung der Kläranlage Kulz-Thanstein sind angedacht. Im Rahmen des Breitbandausbaus ist die Erschließung der letzten nicht-, bzw. unterversorgten Anwesen vorgesehen. Zusätzlich werden zwei neue Handymasten in Thanstein und Kulz errichtet. Bei der Dorferneuerung Thanstein werden die ersten Maßnahmen angeordnet. Weitere Themen sind Friedhof- und Leichenhaussanierung, Fremdenverkehr, Erweiterung der Feuerwehrausstattung, Wasserversorgung Dautersdorf, Nutzungskonzept und Förderung Bürgerhaus, sowie der Ortsstraßenausbau „Am Berg".

Eine vorbildliche Finanzverwaltung konnte dem Kassier Stefan Hörmann nachgewiesen werden. Reibungslos verliefen die Neuwahlen unter Wahlvorstand Walter Schauer. Der neue Ortsvorstand setzt sich zusammen aus: 1. Vorsitzender Josef Reitinger; den stellvertretenden Vorsitzenden Walter Schauer, Wolfgang Schwab und Martin Winter; Schriftführer Ludwig Dirscherl; Schatzmeister Stefan Hörmann; Beisitzer sind Sieglinde Dirscherl, Roswitha und Wilhelm Schmidbauer. Kassenprüfer Heinrich Reitinger jun. und Albert Schafbauer. Als Delegierte zur Kreisvertreterversammlung wurden Josef Reitinger und Wolfgang Schwab bestimmt. Dessen Ersatzdelegierte sind Martin Winter und Walter Schauer. Diskussionsthemen waren Volksbegehren und die Europawahl.

15. Kindertheaterfestival in Amberg
Falscher Fuffziger