Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Braunes-Langohr-mit-unter-die-Flugel-geklappten-Ohren_Andreas-Zilker Eine Fledermaus der Art Braunes Langohr mit unter die Flügel geklappten Ohren, die im Gewölbekeller beim Oberpfälzer Volkskundemuseum ihr Winterquartier bezogen hat. Foto: Andreas Zilker

Fledermäuse bevölkern Volkskundemuseum

2 Minuten Lesezeit (321 Worte)
Empfohlen 
Burglengenfeld. Im Oberpfälzer Volkskundemuseum sind nicht nur Kunst und Kultur zuhause – sondern auch eine stattliche Anzahl von Fledermäusen unterschiedlicher Arten. Darüber berichtet Rolf Dorn, der als Fachberater für Fledermaus-Schutz im Landkreis Schwandorf aktiv ist. 
In Nordbayern werden jedes Jahr mehr als 150 Objekte, zumeist natürliche Höhlen, aber auch Keller, Stollen und ähnliche Gebäude, auf ihren Fledermausbesatz von zum großen Teil ehrenamtlich tätigen Helfern kontrolliert. Da es sich bei Fledermäusen um besonders streng geschützte Tiere handelt, sind dazu besondere Kenntnisse und auch eine Artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung der Regierung zum Betreten der Winterquartiere erforderlich.


Seit einigen Jahren wird durch den ehrenamtlichen Experten Rolf Dorn, Schwandorf, im Zuge der Fledermausbestandskontrollen im Landkreis Schwandorf auch der alte Gewölbekeller beim Anwesen des Oberpfälzer Volkskundemuseums untersucht, nachdem Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl darauf aufmerksam gemacht hatte.

Auch heuer konnte wieder in den Fugen des alten Mauerwerks eine stattliche Anzahl von Fledermäusen gefunden werden. Die Tiere sind als Insektenfresser auf sichere Winterquartiere angewiesen, in denen sie die nahrungslosen Wintermonate schlafend und damit energiesparend verbringen können. Sie haben dabei verschiedene Ansprüche was die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beschaffenheit des Quartiers betrifft.

Da sie in dieser kalten Jahreszeit von ihren Fettreserven zehren müssen, führt jede Störung der Winterruhe zu einem Aufwachen und somit zu unnötigem Energieverbrauch. Eventuell reichen dann die in den insektenreichen Sommermonaten angefressenen Fettpolster nicht mehr bis in den Frühling, wo sie in den Nächten wieder neue Beute machen können.

Erfreulicherweise fanden sich im Museumskeller in den letzten Jahren bis zu fünf überwinternde Arten wie das Große Mausohr, Fransen-, Wasser- und Bartfledermäuse und Braune Langohren. Die größte Population bilden heute Mausohr und Fransenfledermaus mit je neun Individuen.

Da sichere Überwinterungsmöglichkeiten wie auch Sommerquartiere, in denen die Fledermäuse ihren Nachwuchs bekommen und aufziehen können, immer weniger werden, ist es besonders wertvoll, dass es hier auf dem Grundstück des Oberpfälzer Volkskundemuseums einen geeigneten Keller gibt und dieser auch für die kommenden Jahre den Tieren im Winter zur Verfügung steht, berichtet Rolf Dorn.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

30. Mai 2020
Bodenwöhr. Auch durch das Bodenwöhrer Hüttenwerk, zwischen Hitze, Rauch und Gestank, waberte immer wieder der "American dream", und mehr als ein Auswanderer vom Hammersee hat im 19. und 20. Jahrhundert in den USA als willkommener Spezialist sein...
30. Mai 2020
Bodenwöhr. Am 29.05.2020 um 22:30 Uhr wurde in der Schwandorfer Straße in Bodenwöhr ein 19-Jähriger Landkreisbewohner einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten hierbei bereits ein Messer im H...
29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
29. Mai 2020
Die meisten von uns haben einen Wecker, damit wir auch nicht verschlafen und pünktlich zur Arbeit oder in die Schule kommen. Doch wie machen das Tiere und Pflanzen? ...
29. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Die  Corona-Tagesmeldung gleicht am Freitag der vom Vortag : Es gibt eine bestätigte neue Infektion, die in keinem Zusammenhang mit Gemeinschaftsunterkünften steht. Die Bilanz sieht zu Beginn des Pfingstwochenendes so aus:...
29. Mai 2020
Schwandorf/Schwarzenfeld. Am Donnerstag um kurz vor Mitternacht kam es in Schwandorf zu einer Verfolgungsfahrt der Polizei mit einem roten Audi A1. Sie endete an einer Straßensperre, die die Beamten auf der B 85 errichtet hatten....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...

Für Sie ausgewählt