Montag, 22. April 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

17. April 2019
Kreis Tirschenreuth
Reportage
​NEU: Ermäßigte Eintritte für Schüler und StudierendeGegen Nachweis erhalten Schüler und Studierende ermäßigte Eintritte für die Bade- und Wellnesslandschaft. Die Altersbeschränkung (ab 10 Jahre in der Badelandschaft bzw. 14 Jahre in der Wellnessland...
14. April 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. Die geheimnisvollen, romantischen und auch ein wenig gruseligen Pfade führen tief in den Berg hinein. Ständig durchbrechen fein säuberlich heraus gemeißelte Abzweigungen die gelben Sandsteinwände. Neugier und die Furcht, sich in diesem gr...
06. April 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. Es ist keine Übertreibung, ihn ein Mammutprojekt zu nennen: Der Umbau der Friedrich-Ebert-Straße ist in seine letzten beiden Bauabschnitte gestartet. Nach der Fertigstellung der ersten beiden Abschnitte im letzten Jahr hat die Stadtv...

Aktuell

12. April 2019
Top-Thema
„Wir haben nicht mehr lange bis Ostern, Leute...", ließ der Oberosterhase Langohr verlauten. Er war dabei auf eine Cola–Kiste gestiegen und hatte sich groß gemacht, wobei er seine Schlappohren so richtig gen Himmel streckte. „Heuer", so begann er, fa...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (247 Worte)
Empfohlen 

Fördergelder für Energierückgewinnung an der OTH Amberg/Weiden

080419-Frderbescheid-OTH-1 Der bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker beim Überreichen de Förderbescheides; Bilder von Fabian Borkner

Der bayerische Finanzminister persönlich überbrachte am Montagmorgen den Förderbescheid über 347.000 Euro an den Campus der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) in Amberg. Der Bescheid erging von der Bayerischen Forschungsstiftung.

Albert Füracker betonte bei seiner Rede, wie wichtig Ressourcenschonung und Klimaschutz für die Zukunft seien. „Gerade deshalb sind Projekte wie diese neue Turbine richtungsweisend", sagte Füracker. Das geförderte Objekt hört auf den sperrigen Namen „TurboSmart – adaptive Mikroexpansionsturbine für die Energierückgewinnung". Vereinfacht bedeutet dies, dass die Turbine sich einerseits selbst justiert und dabei die Energieausbeute bei der Energierückgewinnung (Wärme und Druck) in der Industrie sowie bei Blockheizkraftwerken um bis zu 20% gesteigert werden kann. Das Projekt ist eine Kooperation des Zentrums für Energietechnik der Universität Bayreuth, der Amberger Firma DEPRAG SCHULZ sowie der OTH Amberg/Weiden. Füracker sprach von einer Vorreiterrolle, die Nordbayern mit diesen Kooperationen einnehme und freute sich darauf, diese Spitzenforschung mit dem Förderbetrag weiter auszubauen.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Außerdem gingen sowohl der Finanzminister als auch die Präsidentin der OTH Prof. Andrea Klug darauf ein, wie bedeutsam die enge Verzahnung zwischen Forschung, Lehre und Wirtschaft gerade im Bereich der OTH sei. „Wir haben hier mittlerweile bei unseren Studierenden Bildungsbiografien, wie sie schöner nicht sein könnten", sagt Klug beim Empfang.
Insgesamt hat die Bayerische Forschungsstiftung seit ihrer Einrichtung im Jahr 1990 bis heute für knapp 900 Projekte Förderungen bereitgestellt. Diese wurden jeweils durch die bayerische Privatwirtschaft in fast gleichem Maß ergänzt, so dass von den 573 Millionen Euro der Stiftung ein Gesamtprojektvolumen von mittlerweile 1,27 Milliarden Euro angestoßen werden konnte.

Kostenfreies BayernWLAN für OTH Amberg/Weiden
KMK-Tage 2019 - Theater im Sperlstadl

 

_____________________

Wer ist online?

Aktuell sind 3048 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok