Montag, 22. April 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

17. April 2019
Kreis Tirschenreuth
Reportage
​NEU: Ermäßigte Eintritte für Schüler und StudierendeGegen Nachweis erhalten Schüler und Studierende ermäßigte Eintritte für die Bade- und Wellnesslandschaft. Die Altersbeschränkung (ab 10 Jahre in der Badelandschaft bzw. 14 Jahre in der Wellnessland...
14. April 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. Die geheimnisvollen, romantischen und auch ein wenig gruseligen Pfade führen tief in den Berg hinein. Ständig durchbrechen fein säuberlich heraus gemeißelte Abzweigungen die gelben Sandsteinwände. Neugier und die Furcht, sich in diesem gr...
06. April 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. Es ist keine Übertreibung, ihn ein Mammutprojekt zu nennen: Der Umbau der Friedrich-Ebert-Straße ist in seine letzten beiden Bauabschnitte gestartet. Nach der Fertigstellung der ersten beiden Abschnitte im letzten Jahr hat die Stadtv...

Aktuell

12. April 2019
Top-Thema
„Wir haben nicht mehr lange bis Ostern, Leute...", ließ der Oberosterhase Langohr verlauten. Er war dabei auf eine Cola–Kiste gestiegen und hatte sich groß gemacht, wobei er seine Schlappohren so richtig gen Himmel streckte. „Heuer", so begann er, fa...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

2 Minuten Lesezeit (495 Worte)
Empfohlen 

Kneipenfestival in Schwandorf

Kneipenfestival Michael Heumann, OB Andreas Feller, Roland Kittel, Florian Götz, Sonja Pirzer, Athanasios Balkizas, Michael Edenharter, Mauro de Pellegrin und Adriana Feldmeier (von links) werben für das fünfte Kneipenfestival am 30. April in Schwandorf. (c) by Rudolf Hirsch

Schwandorf. Die Kneipentour durch die Innenstadt geht am 30. April in die nächste Runde. Acht Wirte beteiligen sich am mittlerweile fünften Festival und versprechen ihren Gästen wieder einen unterhaltsamen Abend. „Wir wollen auch den letzten Zweifler überzeugen und ihm zeigen, dass in Schwandorf etwas los ist", sagte City-Manager Roland Kittel am Montag bei der Programmvorstellung in der „Stube" von Michael Edenharter. Er erwartet „einen tollen Feierabend" am Tag vor dem 1. Mai, an dem die Nachtschwärmer ausschlafen können.

Unter die Partygäste will sich auch Oberbürgermeister Andreas Feller mischen und „möglichst viele Eindrücke" mit nach Haus nehmen. Gastgeber Mauro de Pellegrin macht die Leute niegierig und ist überzeugt: „Wer nicht kommt, verpasst etwas". Die Veranstalter geben maximal 1000 Karten aus. Sie sind im Vorverkauf bei den teilnehmenden Wirten oder im städtischen Tourismusbüro zum Preis von 14 Euro zu erhalten. An der Abendkasse kostet das Ticket 17 Euro. Mit dem „Armband" bekommt der Gast Zutritt zu den acht teilnehmenden Lokalen. Vier von ihnen starten um 20 Uhr mit dem Musikprogramm.


Anzeige

Im „Süßen Eck", am unteren Marktplatz, treten die Kabarettisten Helmut Haider und Stephan Karl auf, die unter dem Psydonym „Schmarrnkerl & Funkerl" bekannt sind. Die „Zuckerpuppe", am oberen Marktplatz, lockt mit Klassikern der Rockmusik, gespielt von der Gruppe „JAM/M". Direkt gegenüber im Eiscafe „De Pelligrin" tauchen die Gäste ein in italienisches Lebensgefühl. Das Duo „Black & White" mit Sängerin America Rodriguez und Frontman Jimmi Love versprechen eine bunte Mischung aus Jazz, Blues und Discosound. Zünftige bayerische Musik mit einem Hang zu Jazz und Dixieland ist beim „Mehrl", dem Stammlokal der „Deiflstoana", zu hören.

In den anderen vier Lokalen geht es um 21 Uhr los. Rock-, Pop-, Blues- und Soul-Freunde kommen im „Mythos" auf ihre Kosten. Das griechische Lokal in der Spitzwegstraße beteiligt sich zum ersten Mal am Kneipenfestival und hat den Musiker „Ben Stone" aus Nabburg engagiert. In der „Stube" von Michael Edenharter geben Ferdy Rieppel, Marc Oliver und Manuel Opitz ein Konzert. Sie nennen sich „Saitensprung" und nehmen die Gäste mit auf eine musikalische Reise durch die Rock-, Pop- und Countrymusik-Geschichte. In der Club-Lounge-Bar „Seven", in der Ettmannsdorfer Straße, versprechen die sechs jungen Männer der Gruppe „The Nasty Royals" den Gästen „einen genialen Abend" mit einem Mix als Alternative, Pop und Rock.
Im Wein- und Speiselokal „Hufschmiede" rockt ab 21 Uhr die „Phil-Seccer-Band". Das Gitarren-Trio aus Vilseck trat erst kürzlich bei „Kunst & Kulinaria" im Fronberger Sperlstadl auf und begeisterte die Gäste mit Pop- und Rockmusik der 1960er Jahre. 

Die Gruppen beginnen jeweils zur vollen Stunde mit ihrem Programm und spielen 45 Minuten lang. Dann ist eine Viertelstunde Pause. Die Leute können in dieser Zeit das Lokal wechseln oder bleiben. Die Lokale liegen alle nahe beieinander und sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Auf dem Flyer, den die Wirte herausgebracht haben, sind die Standorte eingezeichnet.

Die Veranstalter verlosen fünfmal zwei Tickets im Facebook. Wer die Beiträge unter „Schwandorfer Kneipenfestival" teilt oder kommentiert, nimmt am Gewinnspiel teil und hat die Chance, zwei Karten zu gewinnen.

90. Geburtstag Günther Blaschke
Geschlossener Ring der Eisenzeit mit vollem Progra...

 

_____________________

Wer ist online?

Aktuell sind 2208 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok