1 Minuten Lesezeit (122 Worte)
Empfohlen 

Regendorfer Brücke heißt nun „Pfarrer Josef Steindl Brücke“

8DE54389-8EE9-4956-A918-F9CD930BA82B Die CSU-Gemeinderäte (v.l.) Florian Bucher, Josef Weinmann und Irmgard Sollich.

​Regendorf. Auf Betreiben der CSU-Fraktion im Gemeinderat Zeitlarn wurde die Brücke über den Regen, die Regendorf mit Zeitlarn verbindet, anlässlich der Gemeindezusammenlegung vor 40 Jahren nach Pfarrer Josef Steindl (1907 bis 1984) benannt. 

​Er hatte sich mit all seiner Kraft für den Bau der Brücke, die eine elementare Voraussetzung für die Gemeindezusammenlegung von Regendorf mit Zeitlarn war, eingesetzt und wurde bei der Einweihung 1972 als „der belebende Motor der lange umstrittenen Flussüberquerung" bezeichnet. 

Pfarrer Steindl hatte von 1950 bis 1974 als Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde in Zeitlarn gewirkt.Seine Amtszeit war von reger Bautätigkeit (Pfarrheim mit Kindergarten, Kirche in Laub) geprägt. Für seine Verdienste wurde er durch die Bundesrepublik Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und seitens der Gemeinde Zeitlarn wurde ihm die Ehrenbürgerwürde verliehen.


Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Neuer Kindergarten in Wackersdorf
Unfall mit drei Krafträdern