1 Minuten Lesezeit (212 Worte)
Empfohlen 

Kirchenpfleger Jakob Niedermeier verabschiedet

niedermeier Jakob Niedermeier wurde von der Pfarrgemeinde verabschiedet. © by Karin Hirschberger

Am Samstagabend, nach dem Vorabendgottesdienst in Süssenbach, wurde Kirchenpfleger Jakob Niedermeier "Danke" gesagt, nachdem seit Januar 2019 Ewald Pfeffer der neue Kirchenpfleger ist. Der festliche Gottesdienst wurde zelebriert von Pfarrer Ralf Heidenreich und Diakon Karlheinz Renner. Die musikalische Gestaltung hatte der Kirchenchor Süssenbach übernommen mit Gerda Denk an der Orgel und Alois Denk an der Trompete. Nach dem Schlußgebet dankte Christiane Griesbeck vom Pfarrgemeinderat Jakob Niedermeier für seine Arbeit.

2007 übernahm Niedermeier das Amt des Kirchenpflegers und hatte 12 Jahre das Amt inne. Griesbeck sprach über das breite Aufgabenfeld des Kirchenpflegers und seinen unermüdlichen Einsatz. In seine Amtszeit fielen auch die Sanierung des Kirchendachs und der Kirchenmauer sowie die Sanierung der Burgkapelle Siegenstein und die Friedhofserweiterung. Griesbeck sprach ein "Vergelt's Gott" für das überaus gute, freundliche und harmonische Miteinander zwischen Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung aus. Sie dankte Jakob Niedermeier im Namen der Pfarrgemeinde für seine Arbeit und sein großes Engagement.


Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige

Gerührt nahm Niedermeier die Geschenke, eine Fotocollage der Süssenbacher Kirche sowie einen Gutschein von seinem Lieblingslokal entgegen. Pfarrer Heidenreich schloss sich den Worten seiner Vorrednerin an und zitierte ein Kirchenlied „nur danken kann ich mehr doch nicht". So einen Menschen wie Jakob Niedermeier gebe es selten, so Heidenreich. Menschen, die sich in die Gemeinde einbringen und vielfältiges leisten, damit die Gemeinde lebendig bleibe.  

Schwandorf verabschiedet seinen Haushalt
Versuchter Totschlag in Burglengenfeld