1 Minuten Lesezeit (282 Worte)

22 TSV-Radfahrer trainierten in Kroatien

IMG-20190424-WA00071 (c) by Foto vom M.Pöllinger

​Nittenau. Die Radsportabteilung des TSV Nittenau hat erneut ein Trainingslager in Poreč (Kroatien) veranstaltet. Unter Rekord-Teilnahme war das Trainingsziel, eine gute Ausdauergrundlage für die Saison zu setzen.

Am 20. April reiste eine große Gruppe der Radsportabteilung des TSV Nittenau für eine Woche zum Trainieren nach Istrien. Unter der Führung vom Jugendleiter Manfred Pöllinger radelten die insgesamt 22 Teilnehmer bei guten Wetterbedingungen. Auch vier jugendliche Sportler befanden sich unter den aktiven Radlern. 

Die Sportler wurden in drei bis vier verschiedene Leistungsgruppen aufgeteilt, deren gemeinsames Ziel innerhalb der sieben Tage die Vorbereitung auf die anstehende Saison war. Außerdem fand neben dem radspezifischen auch individuelles Training wie Schwimmen oder Laufen statt. Wer nach der Tour noch nicht genug hatte, konnte sich hierbei völlig verausgaben.


Anzeige

Trotz der schlechten Wettervorhersage schien an sechs Tagen die Sonne Kroatiens. Auf mehrstündigen Touren zwischen 50 und 150 Kilometern in der reizvollen Landschaft wurde kräftig an der Ausdauer gearbeitet. Die beiden längsten Touren waren mit 150 Kilometern angesetzt; dabei setzte sich eine Gruppe den Berg Vojak, der mit 1400 m höchste Istriens, als Ziel. Am gleichen Tag machte sich eine weitere Gruppe auf eine Inseldurchquerung bis zum fjordähnlichen Taleinschnitt Porto d´Arasia im Südosten der Halbinsel. Aber auch an den anderen Tagen waren die Trainingsstrecken mit landschaftlich reizvollen Aussichten angereichert. Am einzigen Regentag wurde auf alternative Trainingsprogramme ausgewichen, um muskuläre Disbalancen auszugleichen. 

Trotz unterschiedlicher Saisonziele ist es den Teilnehmern gelungen, eine gute Basis für die kommende Radsaison zu setzen. Hierfür sammelten die Jüngsten mit gerade mal 13 Jahren 450 Kilometer und die erwachsenen Athleten bis zu 720 Kilometer in den sechs Trainingstagen. Die jugendlichen Teilnehmer können die gewonnene Ausdauer in den anstehenden Rennen der Mountainbike-Wettkampfserien auf Landes- und regionaler Ebene unter Beweis stellen. 

Oberbürgermeister Andreas Feller trifft Deutsche G...
Landfrauen spenden für "Pallicura"