Samstag, 25. Mai 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

09. Mai 2019
Nabburg
Reportage
Nabburg. Das Freizeit- und Erholungszentrum Perschen bietet viele Möglichkeiten, die schönsten Tage im Jahr zu verbringen. In der Wärmehalle und im neu gestalteten Dampfbad mit verschiedenen Düften können sich die Besucher entspannen und anschließend...
07. Mai 2019
Reportage
Ostbayern. Bis ins hohe Alter selbständig in der gewohnten häuslichen Umgebung leben und sich dabei sicher fühlen – das wünschen sich viele Menschen. Zahlreiche technische Hilfsmittel können heute Senioren darin unterstützen, länger eigenständig in d...
02. Mai 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. Das ist ein Spruch, den die Gästeführer der Großen Kreisstadt Schwandorf häufig hören: „Da war i no nie…"
 Das ist für Gäste, die von außerhalb nach Schwandorf kommen, nicht verwunderlich. Aber selbst eingefleischte Bürger kommen im Rahme...

Aktuell

17. Mai 2019
Kreis Tirschenreuth
Top-Thema
​Die Arbeit stresst, die Kinder wollen am Wochenende mit ihren Kumpels Party machen, die romantischen Urlaubstage mit dem/der Liebsten sind schon viel zu lange her, der Rücken zwickt oder ganz allgemein ist der Erholungs-Pegel schon wieder auf einen ...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (250 Worte)
Empfohlen 

Aktion Notfalldose: "Kühlschrank auf - Dose rein"

Notfalldose-Khlschrank-auf-Dose-rein Das Bild zeigt die drei Damen der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Maxhütte-Haidhof Rebecca Federer, Anita Alt, Angelika Niedermeier und Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (von links) bei der Vorstellung. Foto: Alexander Spitzer

Maxhütte-Haidhof. Ihre Notfalldaten oder ein Hinweis dazu kommen in die Notfalldose und werden in die KühlschrankTÜR gestellt. Nun haben sie einen festen Ort und können in jedem Haushalt einfach gefunden werden!

Die Stadt Maxhütte-Haidhof, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, unterstützt diese Aktion „Kühlschrank auf – Dose rein" nun. Interessierte können die 10-cm großen Notfalldosen im Rathaus, 1. Stock, Zimmer 111 erwerben. Ein Obolus von 1,50 Euro pro Dose wird erhoben.

Die Notfalldose enthält zwei Aufkleber und ein Notfall-Infoblatt zum Ausfüllen.

Denn sind die Retter einmal bei den Patienten eingetroffen und sehen auf der Innenseite der Wohnungstür und dem Kühlschrank den Aufkleber "Notfalldose", so kann die Notfalldose umgehend aus der Kühlschranktür entnommen werden und „es sind sofort wichtige und notfallrelevante Informationen verfügbar", so Dr. Susanne Plank bei der Vorstellung.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Nicht jedem gelingt es in einer Notfallsituation Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen.

Auch kann es sein, dass in einer solchen Stress-Situation ein wichtiges Detail vergessen wird zu beschreiben, einmal ganz abgesehen bei Ohnmacht oder Bewusstlosigkeit.

„Die Informationen in der Notfalldose sind auch eine große Hilfe für Angehörige, Freunde und Bekannte", so die Bürgermeisterin. Auch man selbst ist in einer Notfallsituation unter Stress und reagiert mitunter ganz unterschiedlich.

Warum eine Notfalldose für jede Person in den Haushalt gehört?

  • keine Elektronik, die streiken oder `gehackt` werden kann
  • keine Batterien oder Akkus nötig
  • wenn ein "Update" nötig ist, können Sie es selbst mit einem Kugelschreiber die Änderungen eintragen
  • mit der Notfalldose in der KühlschrankTÜR finden Ihre Retter zuverlässig Ihre Daten
  • Vorsorge zum kleinen Preis.
Furth im Wald im Vorbereitungsfieber zum Zwiefache...
TÜV-Zertifikat für Kinderhaus Burgweinting

 

_____________________

Anzeige

Wer ist online?

Aktuell sind 1607 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok