1 Minuten Lesezeit (209 Worte)
Empfohlen 

Maifest bei Schwandorfer Johanniter-Kindern

27FA089A-791D-403C-B24C-95DF9DBB7A81 Beim „Maifest“ öffnete das Johanniter-Kinderhaus die Türen für die Bevölkerung und gewährte Einblick in die Betreuungsarbeit.

Schwandorf. „Maifest" im Johanniter-Kinderhaus in der Schwimmbadstraße: Beim ersten „Tag der offenen Tür" hatte die Bevölkerung Gelegenheit zum Besuch des im Oktober 2018 eröffneten Kindergartens mit Krippe. 

Kinder und Erzieherinnen stellten symbolisch einen Maibaum auf und begrüßten die Gäste mit Liedern und Tänzen. Ihren Eltern überreichten die Kleinen zum Vater- und Muttertag Geschenke, die sie im Kinderhaus gebastelt hatten.

18 Erzieherinnen und Praktikantinnen betreuen und fördern aktuell 81 Kinder in drei Krippen- und zwei Kindergartengruppen. Damit ist die Einrichtung bis auf fünf Plätze ausgebucht. Leiterin Monika Zitzelsberger schwärmt von der Umgebung mit den großzügigen Innen- und Außenanlagen. Sie hat sich mit ihren Mitarbeiterinnen auf ein Konzept mit Schwerpunkt „Umwelt und Tiere" geeinigt. Die ersten Bewohner im „Johanniter-Zoo" sollen Fische und Hühner sein.

Ein Ort zum Spielen, Lernen und Lachen entstand auf dem 4250 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Oberpfalzhalle und Windmühle. Auf einer Nutzfläche von 916 Quadratmetern ist Platz für 36 Krippen- und 50 Kindergartenkinder. Das Gebäude ist umgeben von einer Spielfläche von 2000 Quadratmetern. 

Die Kosten lagen bei 3,3 Millionen Euro. Es sind großzügige, helle und farbige Gruppen-, Büro- und Mehrzweckräume entstanden. Das Kinderhaus hat täglich von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Die Preise liegen je nach Dauer der Buchung zwischen 195 und 285 Euro im Monat.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige
Stadt Amberg belohnt Mitarbeiter beim Umstieg auf ...
Millionenschaden nach Großbrand in Roding