2 Minuten Lesezeit (315 Worte)
Empfohlen 

Neues Ärztehaus für Wackersdorf

rztehaus1

Wackersdorf. Es war ein lang gehegter Bürgerwunsch. 2021 soll das 3,5 Millionen Euro teure Projekt verwirklicht sein. Auf dem Standort des alten Schulgebäudes, gegenüber dem Mehrgenerationenhaus wird die Gemeinde ein Ärztehaus verwirklichen.

Bürgermeister Thomas Falter verkündete am Freitagnachmittag bei einem Pressetermin die Neuigkeit, wenngleich sie offiziell erst am 26. Juni bei einer Gemeinderatssitzung behandelt wird. Interne Planungen für das Projekt „Ärztehaus" liefen ja bereits seit 2014. „Das wird ein Meilenstein in der Geschichte der Gemeinde werden", betonte Falter im Beisein seiner Bürgermeisterkollegen Thomas Neidl, Günther Pronath, Vertretern der Verwaltung und der künftigen Mieter.


Anzeige

Das Thema „medizinische Nahversorgung" stand 2016 neben der Nahversorgung bei der Bürgerbefragung ganz oben auf der Liste. Der Bau eines Ärztehauses sichert die Zukunft unserer Arztsitze, ist sich der Rathauschef sicher. „ Alles was wir hier planen, ist eng mit unseren bestehenden Allgemeinärzten in Wackersdorf abgestimmt", so Falter und bedankte sich insbesondere bei Dr. Edith Strobl, Dr. Albert Strobl und Dr. Andreas Kappl für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung im Zusammenhang mit dem neuen Ärztehaus." Bauamtsleiter Uwe Knutzen betonte ergänzend, dass mit möglichen Mietern bereits Gespräche laufen beziehungsweise noch Flächen bis zu 250 Quadratmeter verfügbar sind.

Der L-förmige Gebäudekomplex wird drei barrierefrei Stockwerke haben und wirtschaftlich von der Gemeinde betrieben beziehungsweise an Ärzte und Dienstleister vermietet. Über die Schulstraße wird das Ärztehaus erreichbar sein und ebenerdig zur Parkfläche vor MGH anschließen. Ein Parkdeck soll bis zu 18 Stellplätze haben. Das Erdgeschoss ist mit einer möglichen Nutzfläche von bis zu 480 Quadratmeter geplant, wobei zwei bis drei Nutzeinheiten realisierbar sind. 

Fest steht bereits, dass sich hier die Barbara-Apotheke ansiedeln wird. Im Obergeschoss sind zwei Nutzfläche eingeplant. Hier werden sich die Nachfolger der Praxis Strobl einquartieren. Stefan Roi und Dr. Elena Diaconu werden hier ab Ende 2021 eine Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin betreiben.

Bürgermeister Thomas Falter erklärte abschließend, dass der Bau des Ärztehauses eine zentrale kommunale Aufgabe ist und die medizinische Zukunft unserer Gemeinde sichert.

VIDEO: Ein Hotel für die Inklusion
Der Kriegsgefangene, der die Oberpfalz malte