1 Minuten Lesezeit (250 Worte)
Empfohlen 

Fußballbezirk Oberpfalz zeichnet langjährige Mitarbeiter aus

9FFBB2DE-972D-4701-961D-190DFDFC7A89 Ehrungen vor einer Traumkulisse auf dem Amberger Mariahilfberg: Bürgermeisterin Brigitte Netta, Bezirksvorsitzender Thomas Graml, Willi Hirsch, Erasmus Söllner, Bezirksschiedsrichterobmann Andreas Allacher. Foto © Timmy Joe Schlesinger

​Amberg. „Der Herbst des Winterkönigs“ und zuvor ein gemeinsames Essen. Das Stück des Amberger Welttheaters  war der perfekte Rahmen für die inzwischen 9. Ehrungsveranstaltung des Fußball-Verbandes.


Ambergs dritte Bürgermeisterin Brigitte Netta empfing die zu ehrenden Funktionäre mit samt dem Bezirksausschuss. „Schön, dass Sie mit ihren Partnerinnen und Partnern in Amberg sind." Mit viel Leidenschaft für die Stadt und mit neugierig machenden Worten für das Stück „Der Herbst des Winterkönigs" bedankte sich Bürgermeisterin Netta bei den langjährigen Mitarbeitern im BFV-Bezirk.

Bezirksvorsitzender Thomas Graml nennt sie „Idealisten". Einzelpersonen, die freiwillig und unentgeltlich ehrenamtliche Arbeit leisten. Unter diesem Aspekt ehrte der Fußballbezirk in Person von Thomas Graml und dessem Stellvertreter, Bezirksschiedsrichterobmann Andreas Allacher, zwei verdiente Funktionäre.

Seit 1994 bekleidet Willi Hirsch ein Amt in der Schiedsrichtergruppe Weiden. Angefangen als Beisitzer hat er sich jetzt als Oberhaupt der Gruppe etabliert. Seit nun mehr 13 Jahren führt er die Weidener Schiedsrichter immer wieder zu beachtlichen Erfolgen. Für diese Leistungen gab es die Verbands-Verdienstnadel für 25 Jahre.

Erasmus Söllner startete seine Funktionärslaufbahn als Lehrwart der Schiedsrichtergruppe Parsberg. Doch damit war der Weg ebenfalls nicht beendet. Seit 2006 bekleidet er sich mit dem Titel des Obmanns und konnte seitdem den ein oder anderen jungen Schiedsrichter fordern und fördern. Auch dafür erhielt er die Verbands-Verdienstnadel für 25 Jahre.

Eine rundum gelungene Ehrungsveranstaltung mit viel Lob und Anerkennung. Denn diese ist mehr als ein einfaches Dankeschön. Es ist die Wertschätzung für die Leidenschaft und den beispielhaften Einsatz für den oberpfälzer Fußball", betonte Bezirkschef Thomas Graml.


Anzeige
Sonne als Unfallursache
Konzert des Sängerbunds