2 Minuten Lesezeit (392 Worte)

Bananenflanke Team: „Stars" beim 1. Fussball Triathlon

bananenflanketriathlonSTA_0873

Steinsberg. Gelungene Premiere beim 1. von Uwe Schneider initiierten Fussball Triathlon in Steinsberg. Bevor der große Regen kam, meisterten die Teams der "Bananenflanke" mit Begeisterung den Parcours des Triathlon mit den Disziplinen Golf, Squash und Biathlon. Einen Riesenpaß hatten die sechs Teams a zwei Spieler, bei denen auch die Eltern mitspielen durften. 

​Beim Fussball-Golf auf dem Parcours mit zehn Stationen mussten die Teilnehmer wie beim Minigolf versuchen, die Ziele von einem Ausgangspunkt aus mit möglichst wenigen Schüssen zu treffen. Beim Fussball-Squash galt es, auf eine Torwand mit fünf Löchern (in einem Käfig) abwechselnd und direkt zu kicken, bis ein Ziel getroffen wurde. Sieger war, wer nach fünf Minuten die höchste Punktzahl erreicht hatte. Beim Fussball-Biathlon, bei dem Schnelligkeit und Treffersicherheit gefragt waren, zählte jede Sekunde. Nach jeweils drei Schüssen auf ein Ziel ging es im Laufschritt zum nächsten Ziel. Für jeden Fehlschuss musste eine kurze Strafrunde (ca. 15 Sekunden) absolviert werden.

Bereits vor Turnierbeginn herrschte großer Andrang, denn insgesamt 90 Spieler nahmen am Event teil und für die drei bestplatzierten Teams gab es tolle Preise zu gewinnen. So erhielt beispielsweise der Sieger in jeder Altersklasse (Erwachsene und Kinder bis 14 Jahren) eine Eintrittskarte für ein Bundesliga-Spiel des FC Bayern München. Außerdem wurde jeder Spieler mit einem T-Shirt und einem Ball ausgestattet. Neben dem Team Bananenflanke gab sich auch  Bayern-Legende Klaus Augenthaler die Ehre, der mit Deutschland 1990 Fussball-Weltmeister wurde und fleißig Autogramme verteilte.

Die beste Leistung des Tages boten die Jakobis (Markus und Manuel Jakobi), die nicht nur bei den Kids das erste Halbfinal-Ticket lösten, sondern auch die Erwachsenen in den Schatten stellten. Außerdem erreichten Subway, das Team Stöcklein sowie die Centerball-Kids das Halbfinale. Nach spannenden Duellen im Fussball-Squash, die jeweils aus zwei Einzel-Matches bestanden und bei denen nicht nur die Punktzahl, sondern auch die Zeit relevant war, standen die Jakobis als verdienter Gesamtsieger fest, denn an diesem Tag konnten sie nicht bezwungen werden.

Bei den Erwachsenen waren die Halbfinals bis zum letzten Schuss umkämpft und einmal musste aufgrund von Punktgleichheit sogar ein Shootout auf das Center-Loch die Entscheidung bringen. Die Erlkönige setzten sich mit zwei Siegen gegen die Geschmeidigen durch und trafen im Finale auf die Banausen, die sich gegen die Besondern ebenfalls mit zwei Siegen behaupten konnten. Christoph Binninger erwischte einen Sahnetag und setzte sich auch gegen den Deutschen Meister im Torwandschießen, Goran Rumunski, durch, was ihm und seinem Teamkollegen Daniel Haas, der gegen Jörg Pensl antrat, schließlich den Gesamtsieg einbrachte.




Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Fronberger Kinderhaus als grüne Oase
Bahnhof nicht barrierefrei: EVG-Senioren und OB kr...