2 Minuten Lesezeit (301 Worte)
Empfohlen 

"Irrlichter": Bezaubernde Zwischenwelt am Eisernen Vorhang

DSC02792 Text/Bild: Ludwig Höcherl
Schönsee. Irrlichter haben zwischen Moos und Stein ihr Versteck, Wichtel und Schrate huschen durch den dunklen Grenzwald. Von Menschenaugen sind sie nicht zu sehen, außer man ist ein besonderer Mensch. Und ein solcher ist Seppi, der an der Grenze, wohlbehütet in seiner Familie, aufwächst. Er sieht diese Wesen der Zwischenwelt, hört den Gesang der Elfen, und kann mit ihnen sprechen.

In der fünften Saison spielen im kommenden Monat "Irrlichter" auf der Freilichtbühne am Eulenberg, zu deren Aufführungen der Pascherverein Schönseer Land einlädt. Autor Martin Winklbauer versetzt in diesem Stück die Zuschauer in eine andere Welt. Mit farbenprächtigen, fantasievollen Kostümen, begleitet von zauberhafter Musik, zeigt die tiefgründige Handlung das Zusammenleben mit Menschen, die anders sind als alle anderen, sowie den Umgang mit der Natur.

Erschwerend ist da für Seppi und seine direkte Umgebung ihr Leben an der Grenze, die es für den jungen Mann nicht gibt. Denn er lebt in seiner eigenen Welt. Er kennt weder eine Trennungslinie zwischen Ost und West noch Grenzen in seiner Fantasie, was ihm zum Verhängnis wird.




Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Premiere von "Irrlichter" ist am Samstag, 6. Juli, 20 Uhr, auf der Freilichtbühne in Friedrichshäng/Eulenberg. Weitere Vorstellung sind am Freitag/Samstag, 12./13. Juli. Das Begleitprogramm mit Musik beginnt um 18 Uhr. In urigen Hütten werden Spezialitäten wie "Schrazlnester" vorbereitet, Pascherwürste und Pascherbier gehören am Eulenberg selbstverständlich dazu.


Kartenvorverkauf übers Internet beziehungsweise in der Touristinformation im Centrum Bavaria Bohemia, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 09674/317.

Zwei Wolbergs-Getreue verlassen SPD-Fraktion
Realschüler im Prüfungsmodus