1 Minuten Lesezeit (177 Worte)

Böllerschützen in der Pfalz

EA5B4ED3-5509-4715-B4DD-7C89719FBA84 Die Oberpfälzer Böllerschützen nach perfekt erledigtem Auftrag mit den drei Landespräsidenten Roland Wittmer (Baden) (links), Wolpert Walter (Saar) und Günther Vetter (Pfalz) (v. rechts).

Thanstein. Die Böllergruppe des Vorderlader- und Pistolenclub Thanstein nahm am 2. Südwest-Deutschen Böllertreffen in Bann/Landstuhl bei Kaiserslautern teil. Die Schützen reisten bereits am Vortag in die Rheinland-Pfalz. Auf dem Weg zum Böllertreffen besuchten sie das Lanz-Bulldog-Treffen in Speyer und machten einen kurzen Stopp beim Präsidenten Roland Wittmer vom Badischen Sportschützenverband, der die Oberpfälzer mit einem Umtrunk begrüßte. 

​Am Sonntag fand das 2. Südwest-Deutsche Böllertreffen mit ca. 150 Böller- und Kanonenschützen in Bann statt. Der Schützenverein St. Hubertus Bann unter der Führung von Vorstand Klaus Hochwärter hatte alles bestens mit seiner Böllertruppe organisiert. Bei der Abschlussbesprechung dankte der Vorsitzende allen Teilnehmern für ihr Kommen und überreichte die Erinnerungsgaben an die teilnehmenden Böllergruppen. Pfälzer Wein, Urkunden und kleine Böllerschützenfiguren gab es zur Erinnerung .

Der Präsident des Pfälzischen Schützenverbandes, Günther Vetter, bedankte sich mit einem Ehrenpreis für die am weitesten angereiste Böllergruppe, dem VPC Thanstein (OSB), mit fast 500 Kilometern. 

Nächstes Jahr findet das 3. Südwestdeutsche Böllertreffen bei der KKS „St. Martin" in der Gemeinde Zeutern (Baden) statt. Dort wird mit einem viertägigen Festprogramm das 1250-jährige Stadtjubiläum gefeiert. Die notwendigen Kontakte wurden bereits geknüpft.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige
Bambini-Sportfest beliebter denn je
Reitunfall geht glimpflich aus