Anzeige
nen-gms-BasarII

Zehn Jahre Baby-Basar in Neunburg

3 Minuten Lesezeit (651 Worte)
Empfohlen 

Neunburg. Die „Second-Hand"-Welle erlebt einen Boom. Immer mehr Familien kaufen lieber wertige Kindersachen gebraucht, und gut erhalten, statt günstig, neu. Vom Babystrampler bis Teenagermode und vom Kinderwagen bis zum Jugendrad, alles von A-Z rund ums Kind lässt sich beim Basar erwerben. Zweimal im Jahr verwandelt sich die Schwarzachtalhalle in eine Verkaufsarea. Gut erhaltene Kleidung, Spielwaren, Schuhe, Fahrzeuge, Babyausstattung, Umstandsmode und vieles mehr wird angeboten. Der „Babybasar" der Kolpingfamilie ist bereits seit 10 Jahren eine feste Größe in der Pfalzgrafenstadt. Heuer steigt er am 21. September.

Am 03.10.2009 fand der erste Basar unter der Führung der Kolpingfamilie statt. Ins Leben gerufen hat den Basar allerdings die Frauenunion. Mit viel Engagement haben die ehrenamtlichen Damen diese Ver- und Ankaufsgelegenheit auf die Beine gestellt. Dieser fand wie auch in den ersten Jahren der Kolpingsfamilie im Pfarrheim statt. Seit September 2013 ist man platzbedingt in die Schwarzachtalhalle umgezogen. „Das Pfarrheim platzte fast aus allen Nähten, unsere Basare sind immer sehr gut besucht", erläutert Tanja Schießl. Ein 7-köpfiges Organisationsteam rund um Tanja Schießl plant und organisiert die Basare die jeweils im Frühjahr und im Herbst stattfinden.


Anzeige

Beim Basar selber sind ca 30-35 Personen im Einsatz, die alle ehrenamtlich an diesem Tag Ware auslegen und zurücksortieren, kassieren, Kuchen verkaufen und Aufsicht halten. „Ohne unsere vielen Helfer könnte man den Basar nicht auf die Beine stellen. Alle opfern ihre Freizeit, das ist echt klasse," so Tanja Schießl, Hauptorganisatorin des Basars. Schießl legt auch Wert auf einen kompakten Ablauf, das war ihr von Anfang an wichtig. Alles findet an einem Tag statt: Anlieferung, Verkauf, Abholung. So müssen sich die Helfer auch nur diesen einen Tag frei halten. Es ist auch wichtig, dass die Ware erst ausgegeben wird, wenn nach dem zurücksortieren alles erneut kontrolliert wurde. Nur so ist gewährleistet, dass alle Verkäufer auch ihre Artikel wieder zurück bekommen. Im Organisationsteam sind alle Aufgaben genau aufgeteilt, Zeitung, Kaffee und Kuchen, Warenannahme und -ausgabe „Jeder im Team macht „seine Sache" hervorragend, so brauche ich nur den „Hut" auf haben. Auf mein Team bin ich sehr stolz," freut sich Schießl.

Die Warenanlieferung ist bereits morgens von 08.00 - 08.30 Uhr. Vorher müssen die Helfer alles aufbauen, Kleiderständer, Kuchentheke, Kasse, Plakate aufhängen. Ab 08.00 Uhr werden die angelieferten Waren auf die jeweiligen Tische sortiert. Einlass für Schwangere ist bereits um 09.30 Uhr. Bis dahin muss alles fertig verräumt sein. Regulärer Einlass ist um 10.00 Uhr. Bis 11.30 besteht die Möglichkeit zum schauen, stöbern, kaufen. Einen kleinen Bonus haben die Helfer, sie können bereits beim sortieren der Ware schauen, ob etwas für sie dabei ist. Nicht zu vergessen ist natürlich die Vorstandschaft der Kolpingfamilie Neunburg, die das Basarteam immer bestmöglich unterstützt.

Eine große Neuerung kündigt Schießl in diesem Jahr an. Erstmals findet die Nummernvergabe nicht mehr per Telefon, sondern per Mail statt. Am 12.09. ab 20 Uhr werden die Nummern vergeben. Interessierte können mit Angabe von Name und Telefonnummer unterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!eine Nummer anfordern. Vergabe erfolgt nach Maileingang, ab 20 Uhr. Auch gibt es Änderungen beim Unkostenbeitrag. Dieser wurde angepasst, 12 % vom Verkaufserlös, max. 7.- Euro pro Nummer.

Besonders stolz ist das Team auf das neue, zeitgemässe, ansprechende Plakat. Äußerst prägnant und informativ findet man alle Details zum Basar.

Der komplette Erlös der Basare „rund ums Kind" der Kolpingfamilie wird zu 100 % für soziale Zwecke gespendet. So konnten bereits mehrere Projekte damit unterstützt werden, wie das Kinderhaus St. Vincent in Regensburg, uva.. „Genau da helfen wo es ankommt, speziell für Familien und Kinder, das ist genau unser Ansporn," gibt Schießl an.10 Jahre Basar der Kolpingfamilie, ein ehrenamtliches Projekt mit großer Wirkung!

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am 12.07.2020, 03.25 Uhr, kam es in Pirkensee zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Kradfahrer befuhr die Hauptstraße in nördliche Richtung, als er in einer Kurve alleinbeteiligt stürzte. ...
12. Juli 2020
Bodenwöhr. Am Samstagnachmittag trafen sich mehrere Personen zum gemeinsamen Kartenspiel. Im Verlauf des Spiels wurde dabei auch reichlich Alkohol konsumiert und es kam letztlich zu einem Streit zwischen den Spielern, der in einer körperlichen A...
12. Juli 2020
Schwandorf. Am Donnerstag, den 09.07.2020, gegen 16.45 Uhr, versuchte in der Ettmannsdorfer Straße am Haus des Guten Hirten eine 28-jährige polizeibekannte Drogenabhängige ein Damenfahrrad zu stehlen. ...
12. Juli 2020
Schwandorf. Ein vierjähriges Mädchen ist in einem unbeobachteten Moment in der Wohnung in Schwandorf offensichtlich an ein Feuerzeug gekommen. Das Mädchen zündete sich dann beim Spielen mit dem Feuerzeug im Flur selbst die Haare an....
11. Juli 2020
Nittenau. Am 10.07.2020, gegen 17.30 Uhr, befuhr eine 53-jährige Nittenauerin die St. 2150 von Nittenau in Richtung Bruck und wollte in Sulzmühl nach links abbiegen. Sie musste verkehrsbedingt halten um den Gegenverkehr, einen Pkw BMW, durchfahren zu...
11. Juli 2020
Ostbayern. Wer jetzt im Sommer einen Urlaub ins EU-Ausland plant, dem stehen seit 15. Juni wieder alle Türen offen. Einige mulmige Gefühle bleiben. Was passiert etwa, wenn während der schönen Tage am Strand eine zweite Corona-Welle über Europa herein...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Alle, die heuer das Corona-Virus um einen oder zwei Küchel auf dem Altstadtfest gebracht hat, erfahren jetzt eine schmackhafte Genugtuung: Am Samstag, 18. Juli, geht es um ganz besonderen Kaffee, Küchel-Genuss zugunsten eines...
08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...

Für Sie ausgewählt