2 Minuten Lesezeit (382 Worte)
Empfohlen 

Spider Murphy Gang begeistert beim BMW-Fest

3E42598C-727C-4875-BD6E-47FE3D11B10A Die Spider Murphy Gang trat zum 30-jährigen Jubiläum des BMW-Standortes Wackersdorf auf und begeisterte die Fans.

Wackersdorf. Skandal im Sperrbezirk". Mit diesem Nummer-Eins-Hit begann 1981 die steile Karriere der „Spider Murphy Gang“. Die Münchner Kultband zieht ihre „Rock`n-Roll-Schuah" noch lange nicht aus, sondern geht weiter auf Tournee. Am Freitagabend begeisterte die Band um Gründer Günther Sigl (72) die Fans im Wackersdorfer Innovationspark.

Das Konzert bildete den Auftakt der Jubiläumsfeier „30 Jahre BMW in Wackersdorf". Der Veranstalter verteilte 15 000 Armbänder an die Mitarbeiter und deren Angehörige, die zum Einlass in den „Sperrbezirk Innovationspark" berechtigten. Die BMW-Geschäftsleitung hatte das Unterhaltungsprogramm der Eventagentur „Stadtmaus" überlassen, die zunächst die Band „I Dolci Signori" auf die Bühne schickte. Die „Italo-Pop-Gruppe" brachte die Gäste mit ihrer rhythmischen Musik in Stimmung und machte es der Spider Murphy Gangleicht, die Fans gänzlich aus der Reserve zu locken. Eine Stunde lang brannte die Band ein musikalisches Feuerwerk ab und rockte ihre bekanntesten Titel runter: Von „Schickeria" bis „Pfüati Gott Elisabeth" und von „Sommer in der Stadt" bis „Mit san a Bayerische Band". Die Leute standen Schlange an den Getränke- und Imbiss-Ständen, die sich am Rande der Festwiese postiert hatten. Die Auswahl reichte vom Steckerlfisch bis zum Grillfleisch und von Nudeln bis zu Süßspeisen.

Zum Familienfest am Samstag waren die Mitarbeiter mit ihren Angehörigen geladen. Auf dem Baby-Race-Gelände konnten die kleinen Gäste den Kinderführerschein machen. Seiltanzen auf dem Slackline-Band oder der Kinderzirkus waren weitere Stationen auf der Spielstraße. Auf der Bühne lief die Kindershow „Löwenzahn". Der Segway-Parcours lockte die Erwachsenen an. Gute Nerven brauchte, wer sich auf den XDrive-Parcours für SUV-Fahrzeuge wagte.

BMW öffnete am Samstag auch die Werkstore und gewährte den Besuchern einen Blick in die Cockpitfertigung und den Packbetrieb zur Auslandsversorgung. Gerda Irlbacher, BMW-Mitarbeiterin der ersten Stunde, zog den Gewinner einer Ballonfahrt, die er noch am Abend startete. Der Veranstalter wollte die enge Verbundenheit zur Gemeinde zum Ausdruck bringen und ließ den Musikverein Wackersdorf-Steinberg am See und die Knappentanzgruppe auftreten. Mit der Moderation des Programms beauftragte der Veranstalter den Pressesprecher der Gemeinde Wackersdorf, Michael Weiß.

BMW-Standortleiter Michael Bomann gab in seiner Begrüßungsrede ein klares Bekenntnis zum Standort Wackersdorf ab. Über dieses Signal freute sich vor allem Bürgermeister Thomas Falter, der betonte: „BMW und Wackersdorf, das passt seit 30 Jahren gut zusammen". Die Glückwünsche zum Jubiläum überbrachte auch Landrat Thomas Ebeling. Betriebsratsvorsitzender Werner Zierer erinnerte an die Erfolgsgeschichte des BMW-Standortes Wackersdorf.


Anzeige
Kanaldeckel in Amberg ausgehoben
Kerstin und Christoph schlossen den Bund fürs Lebe...