Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Neunburg-ILE-Schwarzach-Regen Tanja Weinberger (rechts) ist die neue ILE-Regionalmanagerin. Der stellvertretende Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung, Hans-Peter Schmucker (links), und Bürgermeister Martin Birner (Mitte) stellten sie bei der Versammlung der zehn Verbundpartner vor.

Regionalmanagerin will ärztliche Versorgung sichern

2 Minuten Lesezeit (491 Worte)
Empfohlen 

Neunburg v.W. Seit drei Wochen ist Tanja Weinberger nun im Amt. Bei der siebten Sitzung der „Integrierten Ländlichen Entwicklung Schwarzach-Regen" am Dienstag im Rathaus stellte sich die 29-jährige Regionalmanagerin erstmals den Bürgermeistern der zehn beteiligten Kommunen vor.

Tanja Weinberger stammt aus Regensburg, hat an der Hochschule Weihenstephan ein Masterstudium „Regionalmanagement" absolviert und bekam den Zuschlag für die Stelle einer ILE-Managerin „Schwarzach-Regen". Sie ist auf fünf Jahre befristet und wird vom „Amt für ländliche Entwicklung" zu 70 Prozent gefördert. Die Regionalmanagerin hat sich im Rathaus ein Büro eingerichtet und ist offiziell Angestellte der Stadt Neunburg v.W. Die Personal- und Sachaufwandskosten werden nach Abzug der Förderung auf die beteiligten Kommunen umgelegt.



Anzeige

Tanja Weinberger wird sich in den nächsten Wochen den Stadt- und Gemeinderäten in Neunburg v.W., Bodenwöhr, Bruck, Dieterskirchen, Neukirchen-Balbini, Schwarzhofen, Thanstein, Stamsried, Pösing und Pemfling vorstellen und dabei ihre Pläne zur Nutzung der Synergien darlegen. Wichtig ist der Regionalmanagerin auch eine wirksame Außendarstellung. Sie hat mit dem „Förderverein für regionale Entwicklung e.V." Kontakt aufgenommen und um eine kostenfreie Erstellung einer Homepage gebeten. Der Verbund soll auch ein eigenes Logo bekommen. In einem Workshop sollen sich die Vertreter der Kommunen auf die Gestaltung der Homepage und des Logos einigen.

In einem ersten Projekt geht es um ein „Konzept zur Sicherung einer nachhaltigen haus- und fachärztlichen Versorgung in der Region der ILE Schwarzach-Regen". Für Tanja Weinberger gehört ein ausreichendes medizinisches Angebot zur Daseinsvorsorge einer Kommune, die angesichts des demographischen Wandels zunehmende Bedeutung erlange. Sie legte den Bürgermeistern am Dienstag den Zeitplan vor. Der ILE-Verbund werde im November einen Antrag beim „Amt für Ländliche Entwicklung" zur Förderung der Kosten für eine Studie und ein Jahr später den Verwendungsnachweis einreichen.

Wie können die beteiligten Kommunen voneinander profitieren, sich ergänzen und gegenseitig unterstützen? Darüber will sich die Regionalmanagerin Gedanken machen und ihre Vorschläge den Gemeinden unterbreiten. Die zehn Kommunen schlossen sich 2015 zusammen, um die Kräfte zu bündeln und die Synergien zu nutzen. Dabei hilft ihnen das „Amt für Ländliche Entwicklung" in Tirschenreuth. Stellvertretender Leiter Hans-Peter Schmucker nahm am Dienstag an der Sitzung teil und ermunterte die Kommunen, die Förderung in Anspruch zu nehmen. Sein Amt beteilige sich an der Finanzierung der Projekte mit 70 Prozent. Das Bundeswirtschaftsministerium habe die Mittel im Rahmen der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe erheblich aufgestockt, um den ländlichen Raum zu stärken, betonte der „Leitende Baudirektor". Diese Botschaft vernahm Bürgermeister Martin Birner mit Wohlwollen. Er ermunterte seine Kollegen, sich Maßnahmen zur Zusammenarbeit zu überlegen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

02. Juni 2020
Wackersdorf. „Endlich geht es los", meinte Bürgermeister Thomas Falter beim Spatenstich für den neuen Edeka-Markt, der als ein besonders zentraler Wunsch der Bevölkerung von Wackersdorf gilt. Der Supermarkt soll bereits Ende 2020 eröffnet werden, kü...
02. Juni 2020
Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf ist der 19. Todesfall mit oder an Corona zu vermelden. In einem Krankenhaus in Regensburg verstarb ein 36-jähriger Mann, der seit dem 11. April stationär und intensivmedizinisch behandelt wurde....
02. Juni 2020

Die Straßensperrung in Deglhof bei Maxhütte-Haidhof wird geändert.

02. Juni 2020

Bürgermeister Rudolf Seidl spricht mit Landrat Thomas Ebeling. 

02. Juni 2020

Schwandorf. Seit dem 30.05.2020 ist das Tourismusbüro der Stadt Schwandorf wieder für Gäste geöffnet.

01. Juni 2020
Kreis Schwandorf. Am Pfingstwochenende wurde eine neue Corona-Infektion bekannt, und zwar am Samstag. Die Statistik weist diesen Fall als Nr. 507 aus....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. Mai 2020
Amberg. Gerhard Huf wird zum 1. Juni 2020 zum Kriminaldirektor befördert. "Dies bedeutet eine deutliche Aufwertung der Amberger Kriminalpolizei", teilt die Behörde mit....
26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...

Für Sie ausgewählt