2 Minuten Lesezeit (445 Worte)

„Vielfalt am Zug“ – 1. Deutsche inklusive Mensch-ärgere-Dich-nicht-Meisterschaft

IMG_20190703_212421_640 Fotos von Stadt Amberg

Am Samstag, 5. Oktober 2019, findet im Amberger Congress Centrum die „1. Deutsche Inklusive Mensch ärgere Dich nicht Meisterschaft" statt. Unter dem Motto „Vielfalt am Zug" haben sich im Amberger Bündnis für Familie mehrere Akteure zusammengetan, um dieses Event für die ganze Familie zu organisieren.

Teilnehmen kann jeder, der gerne „Mensch ärgere Dich nicht" spielt. Willkommen sind Menschen aller Nationalitäten, Menschen mit Behinderung, Kinder, Erwachsene und Senioren.

Damit auch beim Spielen keinerlei Barrieren vorhanden sind, hat die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e.V. ein speziell angefertigtes Brettspiel entwickelt, das auch für Menschen mit Koordinationsschwierigkeiten oder einer Seheinschränkung geeignet ist. Die Figuren sind u.a. mit Magneten ausgestattet, größer als die üblichen Spielfiguren und haben eine auffällige Haptik. Vertiefungen im Spielbrett sorgen für eine bessere Orientierung. Außerdem wird es eine Spielanleitung in Leichter Sprache geben, die vom Leiter des Büros für Leichte Sprache, Volker Glombitza, vorgetragen wird.

Zusätzlich werden die Spielregeln in den verschiedensten Sprachen vor Ort verfügbar sein.


Anzeige

Insgesamt können 160 Teilnehmer um den Meisterschaftstitel spielen. Um auch sicher die Teilnahme zu garantieren, empfehlen die Veranstalter frühzeitig zur Registrierung vor Ort zu sein. Diese beginnt um 14 Uhr im Foyer des ACC. Ab 15:30 Uhr starten dann die Meisterschaftsspiele.

Der Besuch lohnt sich aber auch für alle, die nicht aktiv an der Meisterschaft teilnehmen möchten. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einer Ausstellung, Infos zur Geschichte des Spiels, und zahlreichen anderen Attraktionen garantieren einen abwechslungsreichen Nachmittag für die ganze Familie.

Die Meisterschaft ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Frau Brigitte Netta, dem Amberger Bündnis für Familie, CJD, Stadtjugendring, Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V., Stadtsportverband, Bildungskoordination für Neuzugewanderte und dem Bürgertreff Amberg.

Es wird also ein spannender Tag rund um ein ganz besonderes Amberger Kulturgut. „Wenn es gut läuft, dann machen wir in zwei Jahren die Weltmeisterschaft", verspricht Brigitte Netta.

Joseph Friedrich Schmid, der das „Mensch ärgere Dich nicht" 1907 erfunden hat, ist ein echter Amberger, er wurde am 24. November 1871 in Amberg geboren. Brigitte Netta bat 2015 Stadtarchivar Dr. Johannes Laschingerzu recherchieren, wo das Geburtshaus des Erfinders zu finden sei. Die Suche gestaltete sich schwerer als anfangs gedacht, doch nach umfangreicher Recherche stand das Ergebnis fest, Schmidt wurde am Malteserplatz geboren. An der heutigen Georgenstraße 63 weist nun eine Gedenktafel auf den außergewöhnlichen Amberger hin und auf dem Gelände beim ACC gibt es ein Freiluftspielfeld. Dr. Laschinger und Hannelore Zapf entwickelten eine eigene Führung „Auf den Spuren von Joseph Friedrich Schmidt", einen Spaziergang durch das zeitgenössische Amberg vom Geburtshaus zum Spielfeld.

Amberg hält inzwischen auch zwei Weltrekorde „Mensch ärgere Dich nicht". 2017 stellte man am Marktplatz mit 1692 Menschen an 375 Spielbrettern einen Weltrekord im Simultanspiel auf. Im Jahr darauf fand auf dem Campus der OTH das größte Spiel der Welt statt.

Oberpfälzer Herbstbauernmarkt in Schwarzenfeld
Vermisste 16-Jährige aus Thalmassing