Anzeige
Titelseite_quer Foto von VHS Amberg-Sulzbach

Ein Verbraucherbildungstag rund ums Geld für Jung & Alt

4 Minuten Lesezeit (735 Worte)

Unter dem Motto #mymoneydeimoney laden die Volkshochschulen Weiden-Neustadt und Amberg-Sulzbach am Samstag, den 19. Oktober 2019, zu einem „Verbraucherbildungstag rund ums Geld für Jung und Alt" ein. Jeweils einen halben Tag lang referieren unabhängige Berater und Experten über Finanzthemen von „Taschengeld für Kinder" bis zur „Altersvorsorge mit Immobilien".

Die Besucher sollen im Umgang mit Ausgaben und Anlageprodukten zu einem kritischen Blick befähigt und in ihrer Finanzkompetenz gestärkt werden. „Man muss jeden Tag lernen! Veränderungen in einer globalisierten Welt bringen täglich neue Herausforderungen." Daher ist es laut Lothar Höher, Bürgermeister der Stadt Weiden notwendig, dass qualifizierte Schulungen und Angebote existieren.

Der Verbraucherbildungstag selbst findet unter Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber sowie in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Verbraucherbildung Bayern" am Samstag, statt. Beide Veranstaltungen sind kostenfrei.

Der Ministerialdirektor Dr. Rüdiger Detsch betont die Notwendigkeit „die einzelnen Menschen als Verbraucher in sich rasant entwickelnden Lebenswelten abzuholen und für das Thema Verbraucherbildung zu interessieren. Hierfür werden Formate für alle Altersgruppen geboten. Die soziale Komponente wird durch den kostenfreien Zugang gewährleistet und das interessante Veranstaltungsformat in Form des Verbraucherbildungstags bietet ein Best-Practice-Beispiel für pfiffige Aufbereitung". Zudem lobte er die interkommunale Zusammenarbeit der beiden Volkshochschulen.


Anzeige

Verbraucherschutzminister Glauber betonte anlässlich des Verbraucherbildungstages: „Mit dem Verbraucherbildungstag sollen Verbraucher bestmöglich für den Alltag vorbereitet und fit gemacht werden bei Fragen rund ums Geld. Themen wie sinnvoller Versicherungsschutz, bezahlbare Altersvorsorge und Sicherheit bei Interneteinkäufen werden immer komplexer. Verlässliche und qualitätsgesicherte Angebote sind deshalb besonders wichtig. Die Volkshochschulen sind wegen ihrer hervorragenden Bildungsqualität wichtige und neutrale Partner beim Verbrauchschutz."

„Wie viel Taschengeld ist gut für mein Kind?", Kryptowährungen, Versicherungen, Interneteinkäufe, Schuldenprävention oder Immobilien als Altersvorsorge. Bei diesen Fragen und Themenfeldern sind umfassende Kenntnisse wichtig, um später keine Pleiten zu erleben.

Laut dem Landrat Albert Nicklführtdass gerade vorherrschende Überangebot dazu, „dass Menschen falsche Konsum- oder Anlagegewohnheiten entwickeln, und sich dann eventuell verschulden. Ein bewusster und sorgsamer Umgang mit Geld muss gelernt sein".

Genau hier setzt der Verbraucherbildungstag der Volkshochschulen Weiden-Neustadt und Amberg-Sulzbach an. In jeweils 15 verschiedenen Workshops, Kurzvorträgen und interaktiven Erlebnisstationen referieren produkt- und anbieterneutrale Experten über Wichtiges und Wissenswertes rund um alltägliche, finanzielle Angelegenheiten und stehen den Fragen der Besucher persönlich zur Verfügung. Für Amberg-Sulzbachs Landrat Richard Reisinger ist es nötig, „Verbraucherbildungsangebote kommunalübergreifend für alle Schichten der Bevölkerung zugänglich zu machen."

Lehrkräfte, die ihre Grundschüler an einen verantwortungsbewussten Umgang mit Geld heranführen wollen, erhalten kostenlose Unterrichtsmaterialien. Außer an Pädagogen und Kinder richtet sich das Informationsangebot an junge Erwachsene, Eltern und Senioren.

Veranstaltungen wie Interaktive Erlebnisstationen zum Thema „Wieviel kostet das Leben?", „Verführerische Mechanismen bei Kindern und Werbung", „Meine Finanzen beim Ausbildungsstart", „Versicherungen im Internet abschließen", Kryptowährungen", „Strategien zur Schulenprävention" oder „Wie verrente ich mein Kapital richtig?" bilden einen Auszug aus dem Programm, quer durch Alters- und Gesellschaftsschichten.

Dabei ist es laut dem Referenten Jakob Risse von funnymoney.de enorm wichtig, die richtige Ansprache zu wählen. „Wie muss man mit den Jungen sprechen, damit sie zuhören? Im Schulunterricht fehlt, was ich praktisch vom Geld wissen muss. Das ändert sich bis zum Masterabschluss nicht". Mit „Gamifikation" will er in seinem Workshop spielerisch junge Leute an Finanzkompetenzen heranführen.

Für Eltern gibt es spannende Kurzvorträge, beispielsweise von Kirstin Wulf, bekannt Buchautorin und TV Coach u.a. bei SAT.1 Frühstücksfernsehen und Shopping Queen. Sie kritisiert, dass in Familien nicht mehr übers Geld gesprochen wird. „Wenn mymoney meinem Kind nichts mehr angeht, lernt mein Kind nicht damit umzugehen. In immer komplexeren und virtuellen Geldwelten muss man früh lernen, sich zurecht zu finden. Dafür gibt es keine Altersgrenze. Bereits Kinder ab zwei Jahren stehen im Fokus der Werbeindustrie und Eltern machen sich zum Goldesel für ihre Kinder". Bei ihrem Vortrag „Wieviel Taschengeld ist gut für mein Kind" möchte Sie zum Gespräch anregen.

„Eine großartige Veranstaltung komprimierter Wissenskompetenz an einem Tag, die alle finanzrelevanten Themen abdeckt", lobt Martina Beierl vom verantwortlichen Medienbüro MB Kommunikation. Sie findet am 19. Oktober 2019 an der vhs in Weiden beginnt um 9.15 Uhr, in Sulzbach-Rosenberg um 14.30 Uhr. Für Kinderbetreuung und Snacks ist jeweils gesorgt.

Stützpunkte Verbraucherbildung

Die Volkshochschulen in Weiden und Amberg-Sulzbach sind vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz anerkannte „Stützpunkte Verbraucherbildung". Die Auszeichnung und das damit verbundene Siegel "Verbraucherbildung Bayern" stehen für die Qualität und die Produkt- und Anbieterneutralität der Kursleiter/-innen und ihrer Bildungsangebote. Mit der Anerkennung haben sich die Volkshochschulen zur Einhaltung dieser Qualitätskriterien verpflichtet. Sie arbeiten dabei eng zusammen mit den örtlichen Verbraucherverbänden, der Verbraucherzentrale Bayern und dem VerbraucherService Bayern, sowie weiteren Akteuren der Verbraucherarbeit wie Schulen, Seniorenvereinen und Schuldnerberatungsstellen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

24. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Trauriges Jubiläum: Im Kreis Schwandorf zählen die Behörden inzwischen die 500. bestätigte Corona-Infektion.
24. Mai 2020
Schwandorf. Im Zeitraum zwischen dem 15.05.2020 bis zum 22.05.2020 wurde auf dem Friedhof in Schwandorf durch einen bis dato unbekannten Täter eine Metallschale entwendet. ...
24. Mai 2020
Burglengenfeld. Beim Brand eines Wohnhauses wurde am Samstagabend der Bewohner der Mansardenwohnung schwer verletzt geborgen, er verstarb aber später im Krankenhaus. Die Brandursache ist noch ungeklärt....
22. Mai 2020
Astronauten sind in ihrer Raumstation schwerelos. Sie schweben umher und können plötzlich Sachen heben, die auf der Erde viel zu schwer für sie wären. Klingt ziemlich cool. Aber warum sind die Astronauten schwerelos? ...
22. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Sieben neue, amtlich bestätigte Corona-Infektionen sind am Freitag zu vermelden. Es handelt sich dabei um weitere Testergebnisse aus der Gemeinschaftsunterkunft in Neunburg vorm Wald. Einige Ergebnisse stehen noch aus. ...
22. Mai 2020
Kreis Schwandorf/Weiden. Noch vor den Einschränkungen, die die Corona-Krise für die gesamte Wirtschaft mit sich brachte, deckten die Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden mehrere Fälle von Sozialv...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....
15. Mai 2020
Hirschau/Amberg: Am Donnerstagabend wurden Geschwindigkeitsmessungen im Hirschauer und später auch im Amberger Stadtgebiet durchgeführt. Als Spitzenreiter der Geschwindigkeitsübertretungen machte ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit einem...
12. Mai 2020
Gebenbach.Spektakulär, aber glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag (11.05.2020) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 14 kurz vor dem Ortseingang Gebenbach, zutrug. Die Schutzplanke geriet dabei für einen jungen Pkw-F...

Für Sie ausgewählt