Anzeige
Jugendflamme__1 Der Aufbau eines Wasserwerfers erfordert gute Zusammenarbeit. Bilder: (c) sir

Erfolgreich bei der Jugendflamme Stufe III

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)

​ 84 Jugendliche aus 16 Feuerwehren im Landkreis Schwandorf stellten ihr Können unter Beweis – mit Erfolg, denn am Ende der Prüfung „Jugendflamme Stufe III" stand fest: Alle hatten bestanden.

​ Beim Feuerwehrgerätehaus herrschte reges Treiben: Überall in den Außenanlagen sahen sich junge Leute im Alter von ca. 14 bis 18 Jahren mit roten Helmen und blau-roter Feuerwehr-Schutzkleidung um, im Bewusstsein, dass sie in Kürze hier verschiedene Übungen durchlaufen werden, um am Ende die Jugendflamme Stufe III zu erreichen. Vier Stationen mussten die Nachwuchs-Feuerwehrkräfte durchlaufen. Gerhard Drösel, Kommandant bei der FFW Kemnath bei Fuhrn und zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, informierte im Gespräch über den Ablauf der Prüfung und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen für den Erwerb der Jugendflamme Stufe III. 

So müssen die Prüflinge bereits die erste und die zweite Stufe erfolgreich abgelegt haben. Einen sogenannten Brustbund mit Spierenstich, ein Sicherungs-Knoten am Körper, sowie ein Mastwurf mit Halbschlag an einer Feuerwehraxt, der Aufbau eines Wasserwerfers, verschiedene Szenarien wurden angenommen, bei denen die Erste-Hilfe-Kenntnisse vorhanden sein mussten, und auch die Gefahrgutzeichen mussten richtig erkannt und benannt werden. Und weil bei Notfällen der Zeitfaktor eine erhebliche Rolle spielt, war bei den meisten der Stationen eine Zeitvorgabe einzuhalten. 

Auf die Zusammenarbeit kommt es an, alleine sind einige der Rettungsmaßnahmen nicht zu stemmen. Diese Erkenntnis setzte sich durch, und so arbeiteten die Jugendlichen Hand in Hand. Kreisjugendwart Christoph Spörl und der Leiter der Wettbewerbe, Johannes Schindler sowie die geprüften Schiedsrichter und Jugendwarte hatten sich an den einzelnen Stationen eingefunden und beurteilten die Leistung der Prüflinge. Am Ende hatten alle bestanden. 

Bürgermeister Georg Hoffmann, Landrat Thomas Ebeling und Kreisbrandrat Robert Heinfling gratulierten, dankten für die Organisation und drückten ihren Respekt vor den Leistungen aus. Beteiligt waren folgende Feuerwehren: Krondorf-Richt, Steinberg am See, Teublitz, Maxhütte-Winkerling, Leonberg, Bergham, Sollbach, Winklarn, Schönsee, Teunz, Neunburg, Brudersdorf, Neusath, Högling, Iffelsdorf und Frotzersricht.


Anzeige
Ein Mastwurf mit Halbschlag an einer Feuerwehraxt, der junge Mann konnte sich freuen, ihm war die Übung bestens gelungen.
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. August 2020
Am Sonntag, gegen 05.30 Uhr, kam es in Schwandorf am Marktplatz zu einem Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Ein 42-jähriger alkoholisierter Osteuropäer hatte die Polizei verständigt, weil er angeblich in einer nicht näher bekannten Unterkunft vo...
03. August 2020
Schwandorf. Wie erst jetzt bei der PI Schwandorf zur Anzeige gebracht wurde, wollte eine 24-jährige Schwandorferin über eine dubiose Internetseite eines sozialen Netzwerkes einen Kredit in Höhe von 5000 EURO aufnehmen. Dazu wurde sie von einem bislan...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....
03. August 2020
Burglengenfeld. Bewegender Abschied für Dr. Beate Panzer: In einer kleinen Feierstunde verabschiedeten sich die Vertreter von örtlichen Schulen und Verwaltung von der Schulleiterin des Burglengenfelder Gymnasiums. „Schule ist die teuerste Einri...
03. August 2020
Am Samstag sind zwei positive Befunde einer Infektion mit dem Coronavirus bestätigt worden. Beide Personen wohnen in Schwandorf. Die Gesamtzahl der Fälle im Landkreis steigt auf 516.Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 3,40....
03. August 2020
Ein Veranstaltungspaket mit 15 Terminen war für das Kulturfestival im Schwarzachtal bereits fest geschnürt, als die Pandemie im Frühjahr hereinbrach. Großveranstaltungen wurden abgesagt bzw. auf 2021 verschoben. Der Kunstverein Unverdorben und...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...
04. August 2020
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach fertigen Holzkisten für Streuobst Sulzbach-Rosenberg. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Öko-Modellregion „Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg" mit den Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach: eine circa 60 x 40 cm große Holzk...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....
03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...
30. Juli 2020
Ammerthal/Illschwang. An der sogenannten „Roten Wand", die direkt an den Gemeindegrenzen liegt und als Geheimtipp für Kletterbegeisterte in der Region gilt, ereignete sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Unfall. ...
30. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, bemerkte eine 38-jährige Hausbesitzerin, dass eine an ihrem Haus angebaute Gartenhütte in Brand stand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren insgesamt acht Personen, darunter ein sechs...

Für Sie ausgewählt