1 Minuten Lesezeit (201 Worte)

574 Kilo Brachsen und Güstern gefangen

20190929_171022 Die Sieger des Tandem-Cups mit Fischereivereinsvorsitzendem Michael Throner (rechts).

Neunburg. Der Fischereiverein Neunburg v. Wald freute sich Gastgeber des „Sänger MS Range Tandem Feeder - Cup" am Eixendorfer See zu sein. Michael Schlögl brachte 20 Tandem Teams mit an das Fischwasser. Sie kamen aus gesamt Deutschland und lobten das tolle Angelgewässer beim Abschlussevent. Gefischt wurde in Seebarn auf Brachsen, Güstern und deren Kreuzungen.

Drei Tonnen Weißfische soll der Fischereiverein aus dem See entnehmen, um das Hegeziel zur Biomanipulation zu erreichen. Die Entnahme von Weißfischen dient dazu, planktonfressende Fische in dem Gewässer zu vermindern, um Zooplankton und Makrophyten einen besseren Lebensraum zur Ausbreitung zu ermöglichen. Somit kann die Algenblüte auf natürliche Weise eingeschränkt werden.


Anzeige
Die Teams beim Wettkampf am Eixendorfer-See.
Petrus schickte den Fischern zwei sonnige Tage, wobei es am Samstag ziemlich windig war. Innerhalb von zweimal fünf Stunden wurden Brachsen und Güstern mit einem Gesamtgewicht von 574 kg auf die Schuppen gelegt und waidgerecht verwertet. Ein Team des Fischereivereins filetierte die Fische für Fischpflanzerl und Fish&Chips. Der Ausklang fand in geselliger Runde im Panoramahotel am See in Gütenland statt. Die Teilnehmer freuten sich über die perfekten Angelbedingungen. Perfektes Wetter und super Fangergebnisse lassen darauf hoffen, dass diese Veranstaltung auch in den kommenden Jahren am Eixendorfer See stattfindet.
Unfallserie auf der Autobahn
Spenden vom Kinderbasar-Team