Anzeige
IMG-20191105-WA0002 Bildquelle/Text: FFW Waldmünchen

Großbrand im Kreis Cham

2 Minuten Lesezeit (409 Worte)
Empfohlen 
Tiefenbach. Der Feuerschein war schon von weitem sichtbar: In den frühen Morgenstunden des Dienstages kämpften rund 150 Feuerwehrkräfte gegen einen Großbrand in der Mitte der Ortschaft Breitenried bei Tiefenbach im Landkreis Cham. Ein direkt angrenzendes Wohnhaus konnte dabei noch halbwegs gerettet werden. Erst am Vormittag konnten die letzten Kräfte abrücken.


Um kurz nach drei Uhr heulten in Tiefenbach und der weiteren Umgebung die Sirenen. Zur Einsatzstelle beordert wurden insgesamt 13 Feuerwehren sowie Kreisbrandrat Michael Stahl, Kreisbrandinspektor Norbert Auerbeck sowie die Kreisbrandmeister Manfred Schneider und Christian Bauer. Wegen der Größe des Brandes wurden überdies die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung aus Katzbach bei Cham sowie der Gerätewagen Atemschutz aus Furth im Wald hinzugezogen. Außerdem wurden Kräfte des Rettungsdienstes sowie des Technischen Hilfswerks alarmiert.


Anzeige

Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand die rund zehn mal zwanzig Meter große Scheune in Vollbrand. Der Stadl war schon eingestürzt und konnte nicht mehr gerettet werden. Über eine Dachverbindung hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen. Die Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen und wurden anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Die Einsatzführung ließ sofort zwei Schlauchleitungen aufbauen: Ein knapp ein Kilometer langer Bach wurde mit Hilfe einer Tragkraftspritze angezapft, außerdem eine vom Einsatzort rund 300 Meter entfernte Zisterne. Für eine weitere Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurden überdies an zwei Hydranten Wasser aus dem Leitungsnetz entnommen. 


Der primäre Einsatz richtete sich auf das angrenzende Wohnhaus, wo eine weitere Brandausbreitung verhindert werden sollte, nachdem der Dachstuhl bereits Feuer gefangen hatte. Hierzu kamen die Drehleitern aus Schönsee und Waldmünchen an beiden Seiten des Wohnhauses zum Einsatz, außerdem wurden von unten mehrere Löschangriffe aufgebaut. Gleichzeitig schickte die Einsatzleitung mehrere Atemschutztrupps in das Wohnhaus, um den Dachstuhlbrand von innen zu bekämpfen. 

Als besonders herausfordernd erwies sich dabei das Blechdach, welches die Löscharbeiten erheblich erschwerte. Sowohl von außen als auch von innen musste das Blechdach aufgeschnitten werden, was jede Menge Zeit in Anspruch nahm. Insgesamt waren zwölf Trupps unter Atemschutz im Einsatz, um alle Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. Der Gerätewagen aus Furth sorgte für den Nachschub von Atemschutzflaschen. Bei Einbrechen der Morgendämmerung war ein Großteil der Löscharbeiten vollbracht und die Einsatzleitung konnte „Feuer aus" melden. Eine Brandwache wurde eingerichtet. 

Die ebenfalls anwesende Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Ersten vorsichtigen Schätzungen zufolge dürfte der Schaden im sechststelligen Bereich liegen, da der Dachstuhl erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde.




Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

10. August 2020
Gleiritsch(Oberviechtach). Am Sonntag, den 09. August, gegen 23:30 Uhr meldete ein Nachbar einen Brand in Gleiritsch, Steinach. Vor Ort konnten die Beamten feststellen, dass bereits die gesamten landwirtschaftlichen Gebäude, außer das etwas ab...
10. August 2020
Besucher*innen der Innenstadt dürfen nun eine Viertelstunde auf ausgewiesenen Parkplätzen kostenlos parken. Der Stadtrat hat in der Sitzung, am 21.07.20, diese Vergünstigung einstimmig beschlossen. ...
10. August 2020
Nabburg/Schwandorf. Am Sonntag, 09.08.2020, zwischen 05.35 und 05.45 Uhr, verständigte ein 30-jähriger Mann die Polizeieinsatzzentrale und gab an, dass er zusammengeschlagen wurde. Nach Eintreffen der Rettungskräfte und der Streife schilderte der amt...
10. August 2020
Maxhütte-Haidhof. Im Rathaus trafen sich die Vereinsvorstände der Sportvereine aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof, um zusammen mit dem Zweitem Bürgermeister, Franz Brunner, die Auswirkung der Corona-Krise für die Sportvereine zu besprechen. Die Vor...
10. August 2020
Oberpfälzer Seenland. Aus Sicht der Polizei Schwandorf wurde am Wochenende das oberste Ziel an den Badeseen erreicht, nämlich die Freihaltung der Rettungswege....
10. August 2020
Schwandorf. An bestimmten Tagen im Jahr, die mit der Geschichte der Stadt zusammenhängen und von der Stadt festgelegt wurden, wird die Glocke am Blasturm zum Gedenken geläutet. Ein solcher Gedenktag ist auch der 13. August. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. August 2020
Amberg. Die heißen Temperaturen belasten Mensch und Tier schon im Freien. Innerhalb kürzester Zeit entstehen im Innenraum von Pkw unerträgliche Temperaturen. Dennoch bleiben immer wieder Hunde und Kinder in Fahrzeugen zurück, da man „nur kurz" in ein...
09. August 2020
Kümmersbruck. Samstagvormittag, gegen 10:45 Uhr, kam es auf der Kreisstraße AS 2 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Mähdrescher und einem Pkw. Zwei Pkw befahren hintereinander die Kreisstraße von Waldhaus nach Köfering. Ihnen kommt ein Mähdr...
07. August 2020
Amberg-Sulzbach. Die Erstellung eines Zeitplans für die Projekte, die in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden sollen, war Schwerpunkt der AOVE Klausurtagung, die in Erbendorf stattfand. Den Rahmen für die Umsetzung bildet das Integrierte Ländlic...
05. August 2020
Im Gemeindebereich Hahnbach stellte am Dienstag, im Verlauf des Vormittags, ein 64-jähriger Eigentümer eines Weihers tote Fische darin fest. Bei einem betroffenen- und einem weiteren Gewässer war zudem die Farbe deutlich verändert. Durch Absperren de...
05. August 2020
BAB A93 (RASTSTÄTTE NAABTAL OST)/WINDISCHESCHENBACH. Heute Nacht, 5. August 2020, wurde eine Autobahntankstelle von einem Mann mit Pistole überfallen. Der Verdächtige flüchtete, verunglückte anschließend mit seinem Fahrzeug, raubte ein anderes Auto u...
04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...

Für Sie ausgewählt