1 Minuten Lesezeit (214 Worte)
Empfohlen 

Die Stadt Amberg fördert den Klimaschutz

Ostbayern-Kurier-Logo

Amberg. Der Stadtrat der Stadt Amberg hat in seiner Sitzung vom 4. November ein 53.000 Euro umfassendes Förderprogramm für das Jahr 2020 beschlossen. Ab Januar 2020 werden daraus „Fürs Amberger Klima" – so der Programmtitel – Lastenräder, Gebäudesanierungen, effiziente Haushaltsgeräte, der Austausch von Heizungspumpen und weitere klimaschutzfördernde Maßnahmen bezuschusst.

„Es können aber nur Maßnahmen gefördert werden, für die auch vorab bei der Stadt Amberg ein Förderantrag gestellt wurde", so der Hinweis von Klimaschutzmanagerin Corinna Loewert. Maßnahmen, die vor dem Erhalt eines Vorbescheids durchgeführt werden, erhalten daher keine Förderung. Das sei aus formalen Gründen notwendig, wie Corinna Loewert erklärt.


Anzeige

Die Antragsstellung für diese Maßnahmen kann ab dem 1. Januar 2020 erfolgen. Vorab ist die Förderrichtlinie bereits jetzt auf www.amberg.de/klimaschutz für alle Interessierten einsehbar. Bei Rückfragen zum Förderprogramm steht Frau Loewert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Die städtische Klimaschutzmanagerin ist unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder der Rufnummer 09621/102403 erreichbar.

Aktionstag für die Altenpflege
Bauausschuss in Nittenau