1 Minuten Lesezeit (246 Worte)

Tabler ermöglichen Kauf einer neuen Kindergartenrutsche

Spende-Kindergarten-Christknig 1.500 Euro für die Neuanschaffung einer Rutsche übergaben Vertreter von Round Table (RT) 69 Amberg an den Kindergarten Christkönig. Petra Michel vom Elternbeirat, Manuel Werthner und Dr. Michael Rogenhofer von RT 69, Kindergartenleiterin Rita Strobl und Dekan Markus Brunner vom Kindergartenträger St. Georg(von li.), dahinter Stephen Trepesch von RT 69 und Thomas Brumeißl vom Elternbeirat. Bild: Uschald

Amberg. Der große Zuspruch, den Round Table 69 Amberg bei der Hexennacht, bei der Christbaumversteigerung und beim Entenrennen hatte, ermöglicht es dem Club, auch heuer wieder ansehnliche Spenden an Einrichtungen der Kinder- und Jugendpflege zu gewähren.

Ihre bisher größte Einzelspende in Höhe von 10.000 Euro vergaben die Tabler kürzlich an den Sozialdienst katholischer Frauen für dessen großes Engagement im Bereich Pflegekinderbetreuung. Vertreter des Clubs mit Präsident Dr. Michael Rogenhofer an der Spitze überraschten nun den Kindergarten Christkönig mit einer Zuwendung in Höhe von 1.500 Euro.

Leiterin Rita Strobl, die Elternbeiratsvorsitzenden Petra Michel und Thomas Brumeißl sowie Dekan Markus Brunner vom Träger, der Pfarrei St. Georg, sagten herzlichen Dank für die Spende. Sie ist gedacht für eine Erneuerung der in die Jahre gekommenen und zwischenzeitlich wegen Verletzungsgefahr gesperrten Rutsche im Garten des Horts. Im 1963 eröffneten Kindergarten werden aktuell 75 Buben und Mädchen sowie 12 Kleinkinder in der Krippe betreut.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Die Neuanschaffung einer Edelstahlrutsche kostet 4.880 Euro, wie Leiterin Rita Strobl den spendablen Gästen von Round Table erläuterte. Mitte Januar soll das Fundament dafür hergestellt werden. Dann kommt der Landschaftsgärtner für den richtigen Einbau zum Zuge, so dass die Kinder dann bald Besitz von der neuen Attraktion nehmen können.

Die Termine für die nächsten Aktionen der Tabler, bei denen wieder Geld in die Spendenkasse fließen soll, stehen schon fest. So sind sie am 20. Februar beim Hexenfasching am Marktplatz wieder mit einem Verkaufsstand dabei, und das Großereignis für Amberg wird am 26. April 2020 das Entenrennen sein.

Regensburger Herbstsymposion für Kunst, Geschichte...
Aktionstag für die Altenpflege