Anzeige
Frster-Weigert-neu-im-Rathaus Förster Reinhold Weigert hat sein neues Büro im Rathaus Burglengenfeld bezogen. Darüber freuten sich (v.li.) Thomas Wittmann, Geschäftsleitender Beamter im Rathaus, Bürgermeister Thomas Gesche und Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Foto: Michael Hitzek

Förster Reinhold Weigert jetzt im Rathaus Burglengenfeld

2 Minuten Lesezeit (388 Worte)

​Burglengenfeld. Der neue Dienstsitz von Förster Reinhold Weigert vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ist ab sofort das Rathaus der Stadt Burglengenfeld. Damit gibt es nun auch offiziell wieder das Forstrevier Burglengenfeld. Der Tätigkeitsbereich des Försters ist die Beratung der privaten Waldbesitzer im Städtedreieck und in den südlichen Stadtbereichen der Stadt Schwandorf. Darüber hinaus bewirtschaftet er im Auftrag der Gemeinden deren Waldflächen.

Bürgermeister Thomas Gesche hieß den Förster im Rathaus willkommen und stellte die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadt und AELF heraus, wenn es um Pflege und Erhalt des rund 150 Hektar großen Stadtwalds geht.

Weigerts Vorgesetzter, Forstdirektor Alwin Kleber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, freute sich, dass Förster Weigert „im Kerngebiet seines Reviers" und in der größten Stadt im Städtedreieck eine neue Heimat gefunden habe. Kleber sprach von einem Ort, der gut zeige, welche Herausforderungen der Wald zu meistern habe. Das Gebiet um Burglengenfeld sei gut zwei Grad wärmer als der Rest des Landkreises, zugleich fielen hier weniger Niederschläge. Daher habe man bei Anpflanzungen im Zuge des Waldumbaus etliche sogenannte Trockenausfälle zu verzeichnen.



Anzeige

 Das heißt jedoch nicht, dass Stadt und Stadtwerke Burglengenfeld in ihrem Bemühen nachlassen, ihre Waldgebiete fit für die Zukunft zu machen. Ganz aktuell werden etwa im Bereich des Königsbuckels im Raffa rund 25.000 Bäume gepflanzt - hauptsächlich Roteichen und Esskastanien. Auch mit Platanen wurde bereits experimentiert.

Mit dem Wechsel von Maxhütte-Haidhof nach Burglengenfeld ändert sich auch die Bezeichnung des Forstreviers, es heißt nun „Burglengenfeld". Reinhold Weigert ist unter der Adresse Marktplatz 2-6, 93133 Burglengenfeld erreichbar, Zimmer Nr. 18. Die Handynummer (0175) / 4 33 64 89 sowie die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bleiben unverändert.

Weigert (57) ist zuständig für Städte Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Teublitz, in der Stadt Schwandorf für die Gemarkungen Bubach an der Naab, Dachelhofen, Gögglbach, Klardorf, Naabeck, Neukirchen und Wiefelsdorf. Sprechtag ist dienstags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2020
Auch dieses Jahr fand in Regenstauf wieder die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins des RK-Museums Ostbayern statt. Der Vorsitzende, Gerhard Hofbauer, begrüßte alle Anwesenden und gab anschließend einen kurzen Rückblick über das vergange...
26. September 2020
Wackersdorf. Die Ortsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen lädt am Freitag, 09. Oktober, um 14.30 Uhr zu einer Waldwanderung mit Förster Alois Nissl ein. Nissl vom Neunburger Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wird auf einem rund anderthalbstün...
26. September 2020
Schwarzenfeld. Eine 55-jährige Frau aus Fensterbach wurde am Donnerstag, 15.15 Uhr, beim Spazierengehen im Wald bei Schwarzenfeld von einem unbekannten Hund gebissen. ...
25. September 2020
Schwandorf. Was bewegt die Schwandorfer Bürger*innen und wie zufrieden sind die Unternehmen am Standort Schwandorf? Das möchte die Wirtschaftsförderung der Stadt Schwandorf durch eine Bürger- und Unternehmensbefragung in Erfahrung bringen.&...
25. September 2020
Teublitz. Am 24.09.2020, gegen 14.25 Uhr kam es auf der Kreisstraße SAD 1 zum Zusammenstoß zweier Pkw. Eine 55-jährige Skoda-Fahrerin wollte von der SAD 1 nach links auf die Autobahn A 93 abbiegen. Dabei übersah sie eine...
25. September 2020
Maxhütte-Haidhof. Die Stadt Maxhütte-Haidhof möchte zusammen mit den Stadtwerken in den nächsten Jahren möglichst viel grünen Strom auf betriebseigenen Einrichtungen erzeugen. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

25. September 2020
Amberg. Ein ungewöhnlicher Kunde betrat am Donnerstagabend die Filiale eines Schnellrestaurants in der Fuggerstraße und wollte nicht mehr gehen, wie ein Angestellter der Polizei scherzend mitteilte. Das war dem Hund auch nicht zu verdenken,...
21. September 2020
Amberg-Sulzbach. Es sind noch immer vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu pflegen. Um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen, findet am Mittwoch, 30. Septembe...
20. September 2020
Hahnbach. Am Samstagnachmittag kam es beim Betreiben einer Feuerstelle im Freien zu einer Stichflamme, durch die ein junger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der Verletzte wurde in eine Fachklinik eingeliefert....
16. September 2020
Illschwang/Ödputzberg. Am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, war ein 46-jähriger Landwirt auf einem Acker bei Ödputzberg mit dem Ausbringen von Mist beschäftigt, als er eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Tankdeckels seines Schleppers wahrnahm. ...
15. September 2020
Ursensollen/Ebermannsdorf. Sowohl auf der B 299 in Richtung Kastl als auch auf der Kreisstraße AS 22 zwischen Schafhof und Götzenod kam es wieder zu Wildunfällen. ...
09. September 2020

Amberg-Sulzbach/Schwandorf. Für Oktober hat die US-Armee drei Manöver angekündigt.

Für Sie ausgewählt