Anzeige
THW-Ehrung Ortsbeauftragter Martin Liebl (links) und stellvertretender THW-Geschäftsstellenleiter Matthias Karl (rechts) ehrten gemeinsamen mit Oberbürgermeister Andreas Feller (Dritter von links) langjährige Aktive des Technischen Hilfswerkes Schwandorf.

THW Schwandorf will "ordentliche Unterkunft"

2 Minuten Lesezeit (356 Worte)
Empfohlen 
Schwandorf. Schnee-Chaos in Oberbayern, Brand-Einsätze in den Landkreisen Schwandorf und Neustadt/WN, Alarm nach Flugzeugabsturz: Die Schwandorfer THW-Helfer waren heuer wieder gut beschäftigt. Ortsbeauftragter Martin Liebl verbucht in diesem Jahre 26 700 Einsatz-, Dienst- und Ausbildungsstunden. Die fleißigsten Helfer ehrte er am Samstag bei der Weihnachtsfeier. An die Politik und die Behörden schrieb er einen Wunschzettel.


Die Ortsgruppe des Technischen Hilfswerkes Schwandorf besteht auf 76 Helfern, darunter zehn Frauen. Sie kamen heuer auf 42 Einsätze. 25 Jugendliche befinden sich in der Ausbildung. Den „Stundenrekord" stellte mit 904 Einheiten zum wiederholten Mal Markus Lederer auf. Es folgen Tobias Prüfling (839 Einsatzstunden), Christian Sperl (730), Julian Zimmermann (722) und Michael Groher (712).

Oberbürgermeister Andreas Feller und der Vertreter der THW-Geschäftsstelle, Matthias Karl, verliehen Andreas Rückerl und Thomas König das Helferzeichen in Gold mit Kranz und steckten Michael Disztl, Andreas Scheibinger und David Würsching das Helferzeichen in Gold an. Für 40-jährigen aktiven Dienst wurden Werner Mandl und Stefan Sattler geehrt. Das staatliche Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre erhielten Helmut Ackermann und Matthias Altendorfner. Seit 20 Jahren ist Michael Hauser dabei. Das „Zehnjährige" feierten Michael Groher, Benedikt Riedl, Kai-Christian Rusch und Patrick Werbel.


Anzeige

Ortsbeauftragter Martin Liebl wünscht sich eine stärkere Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer durch die politischen Entscheidungsträger. „Komischerweise funktioniert die Finanzierung von politisch gewollten Projekten recht unkompliziert", stellte Liebl fest. Seine Ortsgruppe dagegen warte vergeblich auf die notwendige Ausstattung und den „Bau einer ordentlichen Unterkunft".

„Wir platzen aus allen Nähten", gibt der Ortsbeauftragte zu verstehen. Er bemühe sich seit zwei Jahren um die Genehmigung für eine Erweiterung der Unterkunft an der Naab und scheitere bisher an der Bürokratie. Die beteiligten Behörden würden den „schwarzen Peter" hin- und herschieben. „Es ist alles veraltet und zu klein", klagt der Ortsbeauftragte, von den Aufenthaltsräumen bis zu den sanitären Anlagen. Der Ortsverband wolle am Standort bleiben und die bestehende Unterkunft erweitern und sanieren, so Martin Liebl. 

Unterstützung bekommt er von Oberbürgermeister Andreas Feller, der gleichzeitig Vorsitzender des THW-Fördervereins ist. Er bekomme allmählich das Gefühl, „dass die Behörden auf Zeit spielen". Der Oberbürgermeister erwartet „endlich eine zielgerichtete, zeitnahe Planung". Stellvertretender Geschäftsstellenleiter Matthias Karl bescheinigt dem Ortsverband „ein überdurchschnittliches Engagement" und bestätigt den erhöhten Raumbedarf.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. August 2020
Schwandorf. Am Donnerstag, gegen 17.35 Uhr, war ein 20-jähriger Motorradfahrer in Schwandorf an der stark abschüssigen Straße an der Schwefelquelle unterwegs. Wegen stockenden Verkehrs mußte der Fahranfänger seine Geschwindigkeit verlangsamen. Dabei ...
07. August 2020
Auch in diesem Jahr bietet das Mehrgenerationenhaus Wackersdorf einen Sommer-Kunst-Workshop unter der Leitung von Sandra Schwarz-Leitner und Gisela Herzog an. Der Workshop findet am 2. und 3. September jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Jeder Tei...
06. August 2020
Am vergangenen Wochenende strömten so viele Besucher wie nie zuvor an die Ufer von Steinberger See und Murner See. Insbesondere an den Nachmittagen waren Zufahrtswege und Parkplätze massiv überlastet. Um die Sicherheit an den Seen auch weiterhin gewä...
06. August 2020

Das Kreisjugendamt Schwandorf bietet während der Sommerferienverschiedene mehrtägige Freizeitangebote an.

06. August 2020
Burglengenfeld. Am 06.08.2020, gegen 08.40 Uhr, kam es in einem Labor für Lebensmittelsicherheit, im Unterer Mühlweg, im Erdgeschoß des „nass-chemischen" Bereichs zu einem Brand (wir berichteten). Dort werden chemische Stoffe im automatisierten Verfa...
06. August 2020
Am unteren Mühlweg kam es in Burglengenfeld, am Donnerstagvormittag, in einem Labor zu einem Brand. Das Labor ist spezialisiert auf mehrere Teste, darunter spielen auch Corona-Tests nach ersten Informationen eine Rolle. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

05. August 2020
Im Gemeindebereich Hahnbach stellte am Dienstag, im Verlauf des Vormittags, ein 64-jähriger Eigentümer eines Weihers tote Fische darin fest. Bei einem betroffenen- und einem weiteren Gewässer war zudem die Farbe deutlich verändert. Durch Absperren de...
05. August 2020
BAB A93 (RASTSTÄTTE NAABTAL OST)/WINDISCHESCHENBACH. Heute Nacht, 5. August 2020, wurde eine Autobahntankstelle von einem Mann mit Pistole überfallen. Der Verdächtige flüchtete, verunglückte anschließend mit seinem Fahrzeug, raubte ein anderes Auto u...
04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...
04. August 2020
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach fertigen Holzkisten für Streuobst Sulzbach-Rosenberg. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Öko-Modellregion „Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg" mit den Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach: eine circa 60 x 40 cm große Holzk...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....
03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...

Für Sie ausgewählt