1 Minuten Lesezeit (130 Worte)
Empfohlen 

Das Neue Jahr mit „Salut-Schüssen“ begrüßt

194D72AF-5580-4C1F-B992-B3A1C32A5C98

Kemnath bei Fuhrn. Mit der Neugründung einer Böllerschützengruppe haben die Bergschützen Kemnath bei Fuhrn eine alte vergessene Tradition wieder aufleben lassen. Pünktlich zum Glockenschlag um 12 Uhr wurde das neue Jahr 2020 mit Böllerschüssen begrüßt.

Hier werden verschiedene Schussbilder unterschieden wie z.B. langsame / schnelle Reihe, Echo / Doppler, Salut oder Eröffnungsschuss. Den Ursprung der alten Tradition findet man bereits zum Ende des 14. Jahrhunderts. Dabei sollen die bösen Geister vertrieben werden und die anstehende neue Zeit mit guten Vorzeichen beginnen. Ab dem 16. Jahrhundert wurde es Brauch und Sitte, neu ankommende Gäste mit einem Salut zu begrüßen.

Die Böllergruppe der Bergschützen postierte sich zwischen Kemnath und Wundsheim, nahe dem geographischen Mittelpunkt des Landkreises Schwandorf, wo bei strahlendem Sonnenschein nahezu perfekte Schießbedingungen herrschten. Verbunden mit verschiedenen Schussbildern überbrachten sie die besten Neujahrswünsche.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige
Per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus
Flaschenwurf: Frau (26) verletzt