2 Minuten Lesezeit (314 Worte)
Empfohlen 

Feuerwehrball in Kemnath/Fuhrn füllte die Halle

Gipfelstrmer-1 Die Gipfelstürmer. Bilder/Text: Gerhard Drösel

Kemnath bei Fuhrn: Der Feuerwehrball in Kemnath bei Fuhrn erwies sich erneut als Publikumsmagnet. Nachdem in den Vorjahren aus Platzgründen bereits Besuchern der Einlass verweigert werden musste, gingen die Verantwortlichen der FF Kemnath bei Fuhrn mit der Organisation des Events neue Wege. Erstmals fand der Traditionsball in der ehemaligen Schulturnhalle in Kemnath statt, die vom Eigentümer, dem 2. Vorsitzenden Michael Probst und seiner Frau Steffi, kostenfrei dem Verein zur Nutzung überlassen wurde.

Bereits Wochen vorher wurden gewerkelt, gepinselt und geschraubt um die Halle entsprechend zu dekorieren und herzurichten. Bereits kurz nach Beginn um 20:00 Uhr waren nur noch wenige Plätze frei, die sich rasch füllten. Viele umliegende Vereinsabordnungen aus der Nachbarschaft wie z.B. die Feuerwehr Kameradinnen und Kameraden aus Fuhrn, Sonnenried, Mitter-/Oberauerbach und Altfalter, die Bergschützen Kemnath, GOV Fuhrn und Kemnath, Mitglieder der Bauwägen Wundsheim und Oberauerbach waren in unterschiedlichen fantasievollen Kostümen gekommen um zu feiern. Passend zum Thema sorgten die „Original Oberpfälzer Kirwamusikanten" für Stimmung und eine immer volle Tanzfläche.


Anzeige

Zu späterer Stunde sorgte die Tanzformation „Gipfelstürmer" mit volkstümlich, rockigen Rhythmen für mitreißende Partystimmung und brachten die Halle zum Beben. Die Jungs und Mädels der Kemnather Feuerwehr hatten in wochenlanger Trainingsarbeit perfekte Choreographien eingeübt, um die Zuschauer zu begeistern. Und das klappte auf ganzer Linie. Die jungen Tänzer konnten die Tanzfläche erst nach einer Zugabe wieder verlassen.

Noch später erfolgte der Auftritt der „Traumtänzer der Berge", die humorvoll ihre Version der „Glocken von Rom" in tonisierten. Auch diese Tanzgruppe erhielt donnernden Applaus und gab noch eine Zugabe ehe die Tanzfläche verlassen wurde. Manfred Scherl dankte ganz besonders Sylvia Dobler die erneut in bewährter Weise die Choreographie mit den Tanzgruppen eingeübt und die Kostüme besorgt, bzw. gefertigt hatte.

Zu fortgeschrittener Stunde hatte Sylvia Dobler noch eine Überraschung parat. Kommandant Gerhard Drösel, 1. Vorsitzender Manfred Scherl und stellv. Vorsitzender Michael Probst erhielten den 1. Kemnather Faschingsorden für ihren unermüdlichen Einsatz für die FF Kemnath.

Zaubergarten-Kids malen den Schnee herbei
NEZ PERCÉ im Kulturfelsenkeller