1 Minuten Lesezeit (214 Worte)

Zwölf Tore für den guten Zweck

21_01_2019_Johanniter_Malteser_1200_fur_Bananenflanker_Felix-Wunnike-1 Fotonachweis: Felix Wunnike

Regensburg. Nach 14 Minuten stand es 10:2. Beim Eröffnungsspiel des „Bananenflanker Budenzaubers" spielten die Johanniter und Malteser in der Donau Arena für den guten Zweck und lieferten Tore am laufenden Band.

Bei dem Event, das zugunsten des Team Bananenflanke – eine Fußballliga für Kinder mit geistiger Beeinträchtigung – ausgetragen wurde, gaben sich ehemalige Fußballstars die Klinke in die Hand. In Traditionsteams von beispielsweise Bayer Leverkusen, dem SSV Jahn Regensburg oder der tschechischen Nationalmannschaft liefen Stars wie Jens Lehmann, Thomas Hitzlsperger und Jan Koller auf.

Um 15:00 startete das Turnier jedoch mit einem besonderen Spiel. Ein Team aus Mitarbeitern der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ostbayern und des Malteser Hilfsdienst e.V. Regensburg traten gegeneinander an, wobei sich Spendenpate Projekt 29 vorab dazu bereit erklärt hatte, 100 € für jedes geschossene Tor zu spenden.

Das Spiel gestaltete sich zum Glück torreich. Mit einem 10:2 Sieg der Johanniter wurden so insgesamt 1200 € erspielt. „Das Team Bananenflanke ist ein hervorragendes Beispiel für erfolgreiche Inklusion. Da wir Johanniter uns sehr für Inklusion einsetzen – zum Beispiel durch unser Inklusionshotel Includio, welches gerade in Burgweinting gebaut wird – freuen wir uns sehr, nun auch dieses beeindruckende Projekt auf eine solche Weise unterstützen zu können", so Johanniter-Regionalvorstand Martin Steinkirchner, der bei der anschließenden Scheckübergabe mit Projekt 29-Geschäftsführer Christian Volkmer anwesend war.


Anzeige
KALLe-Kinder entdecken Frankreich
Mutmaßlich gestohlene Fahrräder