corona-4931132_1280

Kreis Schwandorf. Das Konzept des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sieht die Etablierung von lokalen Testzentren Coronavirus/Covid-19 in den bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten vor. Für den Landkreis Schwandorf wird das Testzentrum in den Räumlichkeiten des Sepp-Simon-Stadions neben der Oberpfalzhalle in Schwandorf entstehen. Als Betreiber stehen die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk bereit. Für die Teststelle ist ein fünfstufiger Ablauf geplant: Eingang mit Wartebereich, Sichtung, Registrierung, Beprobung und Ausgangsbereich.


Die Errichtung des Testzentrums war eines der Ergebnisse, das heute in der Führungsgruppe Katastrophenschutz auf den Weg gebracht wurde. Unter Leitung von Landrat Thomas Ebeling tagte dieser Stab im Landratsamt unter ergänzender Beteiligung der Polizei, der Bundeswehr, der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Roten Kreuzes und der Johanniter. Das Testzentrum, das in einigen Tagen einsatzbereit sein soll, ist ein weiterer Schritt, um der steigenden Fallzahl der Infektionen Rechnung zu tragen. Getestet werden Personen, die Krankheitssymptome aufweisen und sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder in den letzten 14 Tagen in engen Kontakt mit Personen gekommen sind, bei denen das Coronavirus festgestellt wurde. Für die Testung ist eine telefonische Voranmeldung zwingend erforderlich. Die dafür maßgebliche Telefonnummer wird noch bekanntgegeben.


Freiwillige melden sich für Behelfskrankenhaus

Auf den Appell vom Dienstag, wonach für das Behelfskrankenhaus in Oberviechtach Ärzte, ausgebildete Krankenpfleger und Krankenschwestern sowie Personen, die mit Verwaltungsaufgaben im Gesundheitssektor erfahren sind, gesucht werden, sind erfreuliche Meldungen eingegangen. Zusammen mit denjenigen Kräften, die das Landratsamt bereits vor dem Aufruf geworben hatte, stehen im Moment neun Ärzte, neun Pflegekräfte und zwei Verwaltungskräfte auf der Liste. Weitere Kräfte werden gesucht, zumal nicht jeder, der sich bislang freiwillig zur Verfügung stellt, diese Aufgabe in Vollzeit übernehmen kann.

Seit der gestrigen Pressemitteilung sind elf neue Fälle gemeldet worden. Die Zahl der positiv getesteten Personen erhöht sich damit auf 68.

Landkreislauf 2020 wird verschoben

Das Organisationsteam hat sich die Entscheidung nicht leichtgemacht, aber nun ist es beschlossene Sache. Der für den 16. Mai geplante Landkreislauf wird verschoben. Die Gesundheit der Läuferinnen und Läufer und die Gesundheit aller Helferinnen und Helfer steht für den Verein Partner für den Landkreis Schwandorf e.V., der Veranstalter des Landkreislaufs ist, an oberster Stelle. „Die Verschiebung des Landkreislaufs die einzig vernünftige Entscheidung", betont der Veranstalter. Als Ersatztermin ist Samstag, der 17. Oktober 2020 ins Auge gefasst. Dieser Ersatztermin muss aber noch mit den Helferteams, den Feuerwehren vor Ort und allen anderen Beteiligten abgestimmt werden. Die bisherigen Anmeldungen werden storniert und die Startgebühren zurück überwiesen. Das Team vom Landkreislauf wünscht allen Sportlern Gesundheit und viel Spaß beim Einzeltraining.

Abfälle sachgerecht entsorgen

Da die Zahl der ambulant betreuten Patienten zunimmt, erinnert die Kreisbehörde an das Erfordernis, alle Abfälle, die zu Hause von Verdachtsfällen oder leicht erkrankten Patienten erzeugt wurden wie Taschentücher, Mund-Nasen-Schutz oder Hygieneartikel in stabile Müllsäcke zu verpacken, diese durch Verknoten oder Zubinden sicher zu verschließen und erst dann in die Restmülltonne zu geben. In dieser Ausnahmesituation sollten zum Beispiel auch Joghurtbecher, aus denen Patienten gegessen haben, über die Restmülltonne und nicht über den Wertstoffsack entsorgt werden.

Stichwahlen in vier Gemeinden

In Bruck, Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof und Schwandorf wird am Sonntag die Stichwahl für die Wahl zum Bürgermeister stattfinden. Auch bei diesen Wahlen, die ausschließlich als Briefwahlen stattfinden, darf mit der Auszählung der Stimmen erst ab 18 Uhr begonnen werden. Bei einer früheren Auszählung wäre das Wahlgeheimnis derjenigen Wähler gefährdet, die ihre Wahlbriefe erst kurz vor 18 Uhr beim Rathaus einwerfen.

Informationen zum Coronavirus sind auf der Homepage https://corona.landkreis-schwandorf.de zusammengefasst. Heute wurde eine ausführliche Pressemeldung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums eingestellt, aus der ersichtlich ist, was für Freiberufler und Unternehmen erlaubt ist. Die Frage, welche Geschäfte geöffnet und welche geschlossen sind, wird beantwortet. Ebenso wurden unter „Wirtschaft" Adressen für Pendler eingestellt, die aufgrund der Grenzschließung im Landkreis Schwandorf übernachten möchten.